KANTONSRAT OBWALDEN: Bericht über Steuerstrategie klar zugestimmt

Die Obwaldner Regierung bekam gute Noten für ihren Steuerstrategiebericht. Der tiefste Unternehmenssteuerwert soll verteidigt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Obwaldner Steuerstrategie, hier erklärt im September 2007 in «Readers Digest». (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Die Obwaldner Steuerstrategie, hier erklärt im September 2007 in «Readers Digest». (Archivbild Robert Hess/Neue OZ)

Mit 52 zu 0 Stimmen – also ohne Gegenstimme – hat der Obwaldner Kantonsrat am Mittwoch den neusten Bericht der Regierung über die Steuer-strategie zustimmend zur Kenntnis genommen. Kritik am Bericht gab es, abgesehen von kleinen Anpassungs-wünschen für die Zukunft, keine.

Regierung und vorberatende Kommission sind der Meinung, dass das Obwaldner Alleinstellungsmerkmal mit dem tiefsten Unternehmens-steuerwert verteidigt werden soll. Aber beide wollen den Wettbewerb im Moment, obwohl andere Kantone gleichgezogen haben oder dies planen, nicht anheizen.

Markus von Rotz/Neue OZ

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.