KANTONSRAT OBWALDEN: Hans-Melk Reinhard ist neuer Kantonsratspräsident

Der Obwaldner Kantonsrat hat am Freitag die neue Legislatur eröffnet. Dem Kanton stehen im neuen Amtsjahr zwei bürgerliche Politiker vor.

Merken
Drucken
Teilen
Hans-Melk Reinhard wurde am Freitag an der Eröffnungssitzung des Obwaldner Kantonsrats als neuer Kantonsratspräsident gewählt. (Bild: Markus von Rotz / Neue NZ)

Hans-Melk Reinhard wurde am Freitag an der Eröffnungssitzung des Obwaldner Kantonsrats als neuer Kantonsratspräsident gewählt. (Bild: Markus von Rotz / Neue NZ)

Bild: Markus von Rotz / Neue OZ
32 Bilder
Bild: Markus von Rotz / Neue OZ
Noch-Landammann Paul Federer und Landweibelin Hanna Mäder beim Einzug ins Rathaus. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Bild: Markus von Rotz / Neue OZ
Landweibelin Hanna Mäder vor Noch-Regierungsrätin Esther Gasser und Hans Wallimann beim Einzug ins Rathaus . (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Der neue Kantonsratspräsident Hans-Melk Reinhard erhält Applaus von seiner Sitznachbarin Lucia Omlin. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Der neue Kantonsratspräsident Hans-Melk Reinhard wird vereidigt. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Bild: Markus von Rotz / Neue OZ
Alterspräsident Willy Fallegger (rechts) gratuliert dem neuen Kantonsratspräsidenten Hans-Melk Reinhard. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Der neue Kantonsratspräsident Hans-Melk Reinhard braucht noch etwas Unterstützung durch Landweibelin Hanna Mäder. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Der neue Kantonsratspräsident Hans-Melk Reinhard. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Bild: Markus von Rotz / Neue OZ
Bild: Markus von Rotz / Neue OZ
Wieder im Rat alt National- und alt Kantonsrat Christoph von Rotz. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Der Rat wird vereidigt. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Die neue Vizepräsidentin des Kantonsrats Ruth Koch. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Hans Wallimann wird zum dritten Mal Landammann. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Franz Enderli (rechts) gratuliert Hans Wallimann zur Wahl als Landammann. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Hans Wallimann wird zum dritten Mal Landammann. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Der neue Landammann Hans Wallimann (vorne) und der neue Kantonsratspräsident Hans-Melk Reinhard. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen Josef Bucher (links) und Marcel Jöri. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen Guido Cotter (links) und RR Franz Enderli . (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen Hans-Melk Reinhard und RR Esther Gasser. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen den SVP-Kollegen Peter Seiler (links) und Christoph von Rotz. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen Ruth Koch und alt Kantonsrat Richard von Rotz. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen Hanny Durrer , Ruedi Amstutz und Reto Wallimann. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen Eva Morger und Ambros Albert. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen RR Niklaus Bleiker (links) und Walter Wyrsch (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen Walter Küchler (llinks) und RR Hans Wallimann. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen den Regierungsräten Franz Enderli und Maya Büchi. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen Max Rötheli (links) und Daniel Wyler. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)
Pausengespräch zwischen Josef Hainbuchner (links) und alt Kantonsratspräsident Urs Küchler. (Bild: Markus von Rotz / Neue OZ)

Bild: Markus von Rotz / Neue OZ

Der frisch gewählte Kantonsrat hat am Freitag die Ämter neu besetzt sowie seine neuen Mitglieder vereidigt.

Zum Präsidenten wählte der Rat den 43-jährigen Schreinertechniker Hans-Melk Reinhard (FDP) aus Sachseln. Vizepräsidenten sind Ruth Koch-Niederberger (SP) aus Kerns und Landstatthalter Niklaus Bleiker aus Alpnach. Zum Landammann gewählt wurde ohne Gegenstimme Finanzvorsteher Hans Wallimann (CVP) aus Giswil. Die Wahlen waren unumstritten. Eröffnet worden war die Sitzung vom ältesten Mitglied des Rates, Willy Fallegger.

Landamman Wallimann appellierte an die Toleranz, Anstand und Respekt der Ratsmitglieder. Ähnlich äusserte sich Kantonsratspräsident Reinhard: "Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende", sagte er in seiner Antrittsrede. Danach wurde der Rat vereidigt.

Der Kanton Obwalden hat im März 2014 Regierung und Parlament neu gewählt. Die vier bisherigen Regierungsräte (2 CVP, 1 FDP, 1 CSP) wurden klar im Amt bestätigt. Als Ersatz für die zurückgetretene Sicherheitsdirektorin Esther Gasser Pfulg (FDP) wurde die 51-jährige Sachsler Kommunikations-Unternehmerin Maya Büchi-Kaiser gewählt.

Die Obwaldner Regierung setzt sich weiterhin aus vier Männern und einer Frau zusammen. Auch an der parteipolitischen Zusammensetzung hat sich mit den Wahlen nichts geändert (2 CVP, 2 FDP, 1 CSP).

sda/nop