KANTONSRAT: Sackboden in Sachseln wird Naturschutzzone

Der Obwaldner Kantonsrat hat am Freitag einstimmig das Gebiet Sackboden in Sachseln definitiv als Naturschutzzone genehmigt. Die Zone liegt am Osthang des Sarnersees in der Sachsler Allmend.

Merken
Drucken
Teilen

Kenntnis genommen hat der Rat von Kreditüberschreitungen von 2,40 Mio. Franken in der Staatsrechnung 2007 und von 1,24 Mio. Franken im Staatsvoranschlag 2008. Genehmigt wurden die Geschäftsberichte und Rechnungen der Obwaldner Kantonalbank und des Elektrizitätswerkes Obwalden.

Einstimmig gutgeheissen wurde eine Erhöhung des Kredites für das Standortmarketing. Der Beitrag für die Jahre 2008 bis 2010 wird um 50'000 auf 250'000 Franken erhöht. Der Regierungsrat wies in diesem Zusammenhang auf den Erfolg der Steuerstrategie und des Standortmarketings in den letzten Jahren hin.

50 Einträge mehr im Handelsregister
Für die Obwaldner Standortpromotion wurde zudem die Leistungsvereinbarung verschärft, wie die Regierung bekanntgab. Neu sollen pro Jahr mindestens 250 – statt wie bisher 200 – juristische Personen ins Handelsregister eingetragen werden. die Zielvorgabe für Steuererträge aus Zuzügen von Privatpersonen mit steuerbaren Einkommen von über 150'000 Franken wurde auf 1,25 (1,0) Mio. Franken erhöht.

Oppositionslos verabschiedet wurde ferner ein Nachtrag zur Denkmalschutzverordnung. Er umfasst Präzisierungen zu Aufgaben, Zuständigkeiten und Begriffen. Ausserdem werden einzelne Bestimmungen an die heutigen Verhältnisse angepasst.

sda