KANTONSSCHULE: Sachsler Künstlerin setzt «Duftnoten»

Die Sachsler Künstlerin Anna-Sabina Zürrer hat mit ihrem Projekt «Duftnoten» den Projektwettbewerb für eine künstlerische Gestaltung an der Kantonsschule Obwalden gewonnen.

Merken
Drucken
Teilen
Anna-Sabina Zürrer. (Bild Roger Zbinden/Neue OZ)

Anna-Sabina Zürrer. (Bild Roger Zbinden/Neue OZ)

Die Kantonsschule Obwalden wird zurzeit saniert und ausgebaut. Im Rahmen des Bauprojekts sprach der Obwaldner Kantonsrat vor genau einem Jahr einen Kredit in der Höhe von 150'000 Franken für die Durchführung eines Kunst-am-Bau-Projekts. Die Jury kürte das Projekt «Duftnoten» der Sachsler Künstlerin Anna- Sabina Zürrer zum Siegerprojekt. Der Obwaldner Regierungsrat beschloss daraufhin, das Kunstprojekt umzusetzen.

Zentrale Idee des Siegerprojektes ist die Umsetzung einer 4500 Kubikmeter grossen «Duftskulptur» aus einheimischen Pflanzendüften, welche das gesamte Luftvolumen der Gänge im Erd- und Obergeschoss des Schulgebäudes einnimmt. Sechs «Duftspender», die in die Decken eingebaut werden, verteilen Düfte aus reinen 100 Prozent natürlichen ätherischen Ölen im Schulhausgang, so dass sie nicht stark, sondern ganz fein wahrnehmbar sind. Die Düfte sollen grösstenteils aus Obwaldner Pflanzen gewonnen werden.

Die Umsetzung des Kunstprojektes erfolgt ab dem Herbst. Die Düfte werden sich dann mit der Wiedereröffnung der Schule, die im Frühling 2011 geplant ist, ausbreiten und zu einem angenehmen und positiven Klima an der Kantonsschule Obwalden beitragen.

zim