KANTONSSPITAL OBWALDEN: Regierungsrat beantragt Kredit für Bettentrakt

Der Obwaldner Regierungsrat hat beim Kantonsrat einen Planungskredit von 2,5 Millionen Franken beantragt. Mit dem Geld soll das Projekt «Sarnasana» vorangetrieben werden.

Merken
Drucken
Teilen
Modell des neuen Bettentrakts. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Modell des neuen Bettentrakts. (Bild Markus von Rotz/Neue OZ)

Der Regierungsrat Obwaldens hat beim Kantonsrat einen Planungskredit von 2,5 Millionen Franken beantragt. Diese sollen für die Weiterbearbeitung des Projekts «Sarnasana» eingesetzt werden. Im Rahmen des Projekts wird der Bettentrakt des Obwaldner Kantonsspitals umgebaut und ersetzt.

Volksabstimmung im November 2011
Am 2. Dezember wird der Planungskredit von 2,5 Millionen Franken im Kantonsrat behandelt. Am 28. November 2011 soll das Stimmvolk über das gesamte Projekt abstimmen dürfen, das insgesamt 35 Millionen Franken kosten wird. Ein Teil der Kosten soll auch durch eine vorübergehende Steuererhöhung finanziert werden. Werden die Vorlagen angenommen, kann der neue Bettentrakt voraussichtlich 2013 bezogen werden. Anschliessend soll der heutige Bettentrakt renoviert werden.

Architekturwettbewerb
Der Regierungsrat hatte 2009 einen Architekturwettbewerb für den Umbau und Ersatz des Bettentrakts des Kantonsspitals Obwalden ausgeschrieben. Dabei wurde «Sarnasana» von den Wettinger Architekten Fugazza Steinmann & Partner zum Siegerprojekt auserkoren.

pd/das