Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KANTONSSPITAL: Umbau und Ersatz des Bettentrakts kosten weniger als geplant

Die Investitionskosten für den Umbau und Ersatz des Bettentrakts am Kantonsspital Obwalden fallen mit etwas über 41,8 Millionen Franken knapp zwei Millionen Franken tiefer aus als ursprünglich angenommen.
Blick in den alten Bettentrakt mit Sprechzimmern und Büros. (Bild: Corinne Glanzmann (Sarnen, 20. Dezember 2016))

Blick in den alten Bettentrakt mit Sprechzimmern und Büros. (Bild: Corinne Glanzmann (Sarnen, 20. Dezember 2016))

Als Gründe für die Einsparungen nannte die Regierung in einer Medienmitteilung vom Donnerstag «hohe Kostendisziplin und umsichtige Planung während der Realisierungsphase».

Im März 2012 hatte die Obwaldner Bevölkerung Ja gesagt zum Kredit für den Umbau und Ersatz des Bettentrakts am Obwaldner Kantonsspital. Die erste Etappe konnte mit der Inbetriebnahme des neuen Bettentrakts im Mai 2014 abgeschlossen werden. Nun wurde auch noch der alte Bettentrakt saniert und umgebaut. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.