KEHRICHT: Die Kehrichtabfuhr soll billiger werden

In Obwalden steht möglicherweise eine Senkung der Preise für die Kehrichtabfuhr bevor.

Drucken
Teilen
In Obwalden werden mehr Materialien zum Recycling gebracht. (Archivbild Bea Zai/Neue OZ)

In Obwalden werden mehr Materialien zum Recycling gebracht. (Archivbild Bea Zai/Neue OZ)

Der Entsorgungszweckverband Obwalden hat den Gemeinden in Aussicht gestellt, den Verkaufspreis für 17-Liter-Säcke von 1.35 auf 1.25 Franken zu senken.

35-Liter-Säcke sollen neu 2.30 (statt 2.50), 60-Liter-Säcke 3.60 (statt 3.90) kosten, wie der Gemeinderat von Engelberg meldet. Auch die Gewichtsgebühr im Holsystem soll gesenkt werden von 41 auf 37 Rappen pro Kilo. Im Bringsystem soll sie von 36 auf 33 Rappen sinken.

Eine tiefere Grundgebühr
Die Gemeinde Engelberg ihrerseits senkt rückwirkend auf 1. Januar dieses Jahres die Grundgebühr je Haushaltung sowie Industrie- und Gewerbebetrieb von 120 auf 90 Franken. Ein Jahr nach Umsetzung des neuen Entsorgungssystems sehe man, dass es weniger Siedlungsabfälle gebe.

Bei den Recyclingmaterialien habe es grössere Rückvergütungen gegeben. «Dieses erfreuliche Ergebnis ist nur dank dem disziplinierten Sammel- und Entsorgungsverhalten der Bevölkerung und der Gäste möglich», schreibt der Gemeinderat.

Markus von Rotz

Diesen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.