Saisonabbruch beim Tischtennisclub Sarnen – Bilanz fällt positiv aus

Noch zwei Meisterschaftsrunden wären für die Mitglieder des Tischtennisclubs Sarnen zu spielen gewesen. Nun hat der Schweizerische Tischtennisverband entschieden, die laufende Saison vorzeitig und definitiv abzubrechen.

Drucken
Teilen
Die besten drei Spieler der Junioren-Clubmeisterschaft 2020; von links: Sven Zumstein, Linus Imfeld und Fabio Burch.

Die besten drei Spieler der Junioren-Clubmeisterschaft 2020; von links:
Sven Zumstein, Linus Imfeld und Fabio Burch.

Bild: PD

(sez) Der Schweizerische Tischtennisverband gab im Anschluss an den Saisonabbruch allen Schweizer Klubs die Möglichkeit, sich über die vom Verband festgelegten zwei Varianten zur Wertung der Saison zu äussern und darüber abzustimmen. Zur Auswahl standen: die Saison ersatzlos zu streichen oder aber sie zum Zeitpunkt des Abbruchs zu werten.

Mit grosser Mehrheit entschieden sich dann alle Tischtennisklubs der Schweiz, dass die Saison 2020/21 trotz der aussergewöhnlichen Umstände in die Wertung eingehen soll. «Zwei Runden vor Saisonschluss ist dieser Entscheid vertretbar und sportlich fair, da in allen Ligen zum Zeitpunkt des Abbruchs betreffend Auf- und Abstieg die meisten Vorentscheidungen bereits gefallen sind», schreibt der Tischtennisclub (TTC) Sarnen in einer Mitteilung.

Die fünf Mannschaften des TTC Sarnen konnten die Saisonziele erreichen: den Ligaerhalt der ersten sowie der beiden 3.-Liga-Mannschaften. Positive Überraschungen waren das Abschneiden von Sarnen III in der 3. Liga mit dem 2. Schlussrang sowie der erneute Medaillenrang der U15-Mannschaft.


Schlussrangliste der Saison 2019/20

  • 1. Liga
    1. Schenkon I, 2. Kriens II, 3. Baar II.
    Ferner: 8. Sarnen I, 9. Steinhausen I, 10. Rothenburg I.

    Schenkon ist Innerschweizer Meister, Steinhausen und Rothenburg steigen in die 2. Liga ab.
  • 3. Liga, Gruppe 2
    1. Reussbühl III (Aufsteiger in die 2. Liga), 2. Emmen II,
    3. Goldau II.
    Ferner: 5. Sarnen II, 6. Rothenburg V, 7. Hünenberg III (Absteiger in die 4. Liga).
  • 3. Liga, Gruppe 4
    1. Goldau I (Aufsteiger in die 2. Liga), 2. Sarnen III, 3. Zug V,
    4. Schenkon III.
  • 4. Liga
    1. Rothenburg VI (Aufsteiger in die 3. Liga), 2. Goldau III,
    3. Rotkreuz III, 4. Sarnen IV, 5. Rapid Luzern IX, 6. Zug VI.
  • Nachwuchs U15
    1. Rapid Luzern, 2. Baar, 3. Sarnen, 4. Kriens, 5. Schenkon, 6. Rapid Luzern II, 7. Rotkreuz, 8. Rapid Luzern III, 9. Emmen.
  • Klubmeisterschaft Junioren
    Linus Imfeld verteidigte Anfang März den letztjährigen Titel souverän: 1. Linus Imfeld, 2. Sven Zumstein, 3. Fabio Burch,
    4. Daniel Van de Velde, 5. Owen Hess, 6. Nick Krummenacher, 7. Adrian Schälin.
  • Die Klubmeisterschaft der Aktiven musste dieses Jahr abgesagt werden.