Video

Keine Spur von Fasnachtsmüdigkeit in Sarnen 

Kuppelshows, Kleinvieh und ein fahrendes Grand Hotel: Am Sarner Umzug wurde den Zuschauern einiges geboten.

Franziska Herger
Drucken
Teilen
Als erste marschierten Fazuli Sarnen mit dem Motto «Grüezi wohl Frau Stirnimaa, säged si, wie putzed si....» (Bilder: Philipp Unterschütz, Sarnen, 5. März 2019)
48 Bilder
Die Sarner Gugger feiern dieses Jahr ihr 65. Jubiläum.
Das Motto der Sarner Gugger: Mit 65 Jahr immernu spielbar...
Die Fasnächtler vo Sarnä und Chärns präsentieren «Carabinieri tutti le direzione».
Die Rätschbäsä Sarnen mit dem Motto «Happy Hour».
Das Team Obwaldnerhof mit «Let's Rock and Roll».
Das Team Obwaldnerhof mit «Let's Rock and Roll».
Die Dossäbängeler Kägiswil präsentieren sich als «Wältäbummler».
Dossäbängeler Kägiswil : So sehen «Wältäbummler» aus.
Der Familientreff Kägiswil zeigte wie es« Anno dazumal bei den Römern und Galliern» zu und her ging.
Beim Familientreff Kägiswil durfte natürlich auch Druide Miraculix nicht fehlen.
Die Dörfli-Geister Ramersberg mit ihrem Motto «Meister Geister».
Das waren die Dörfli-Geister Ramersberg.
Gesund: Vitamindli mit Gemüse und Früchten vom Bauernhof Dörfli.
Die Erdbeere von Vitamindli.
Die Arvi-Hyler Kerns kommen «Usserirdisch» daher.
Die Seegusler Alpnach zeigen ihre «Schneefrässi».
Die Tschyfärä-Zunft Alpnach gewann die Wertung in der Kategorie Wagen mit ihrem  Motto «Buirähof mit Chind und Chegel und Tiärä». Zunftmeister Christian Limacher am Steuer.
Auf dem Buirähof der Tschyfärä-Zunft Alpnach wurde auch gekäst.
Die Städerschränzer Alpnachstad präsentieren «Street Art».
Die Städerschränzer Alpnachstad präsentieren «Street Art».
Familien Kerns und Chärwaldfäger nahmen mit dem Motto Chärwald-Disney am Sarner Umzug teil.
Die Chälti Sägler Stans mit dem Motto Säglerschaft 1991.
Die Familien Fasnächtler Engelberg brachten Mittelerde nach Sarnen und liessen die Herr der Ringe - Filme aufleben.
Zur Mittelerde der Familien Fasnächtler Engelberg gehören natürlich auch die epischen Schlachten.
Die Steibruchschränzer Würenlingen zeigen sich «Steihärt».
Die Steibruchschränzer Würenlingen.
Die Tyyfels Chrampfer Kerns widmen sich mit dem Motto «Verkuppligs-Chrampfer» den TV-Kuppelshows wie «Bauer ledig sucht».
Aufwendige Show der Kernser Tyyfels Chrampfer für «Bauer ledig sucht».
Und wenn sich die Tyyfels Chrampfer Kerns schon den Kuppelshows widmet, darf natürlich der Bachelor nicht fehlen.
Die Eglischutzler Weggis mit dem Motto «Zunftsmusik Eglischutzler»
Bei den Stollägusler Sachseln heisst es kurz und bündig «Leck mich».
Die Geissälpler Giswil zeigen «Bergmandli und der Klimawandel».
Auch der Wetterschmöcker der Geissälpler Giswil ist ratlos ob des Klimawandels.
Die Fasnachtsgesellschaft Kerns bringt «Disney Chärns» nach Sarnen.
Die Schlierätaler Maskefrindä zeigten «Inuits mit Hundeschlitten».
Die Chelimälcher finden «Vitaparcours isch geschter gsii»....
... und präsentieren kraftstrotzdende Alternativen....
.... und mixen grüne Powerdrinks.
Schärbähufä Hergiswil gehen «Voll Gas drii» (25. Jubiläum).
Prächtig der Wagen der  Lälli Zunft: zum Motto «anno dazumal» haben sie das Grand Hotel Lälli gebaut, von dem aus Zunftmeister Max III. die Menge grüsst.
Lälli-Zunftmeister Max III freut sich mit Gattin Ingrid im Grand Hotel Lälli über die tolle Stimmung am Sarner Umzug.
Auch bei den Bediensteten des Grand Hotel Lälli ist einiges los.
Zum Schluss noch Gumulu Lungrä mit dem Motto «hiir einischt oni».
Auch zwischen den offiziellen Nummern waren am Umzug die wilden, kreativen unterwegs - wie hier die Gruppe mit Bugattis.
Auch zwischen den offiziellen Nummern waren am Umzug die wilden, kreativen unterwegs - wie hier die Gruppe mit Bugattis.
Inspektor Clouseau, eine Figur aus Pink Panther, sucht nach Hinweisen.
Ins Auge stach auch dieser Korsar mit aufwendig gebauten Schiff und Maskerade.

Als erste marschierten Fazuli Sarnen mit dem Motto «Grüezi wohl Frau Stirnimaa, säged si, wie putzed si....» (Bilder: Philipp Unterschütz, Sarnen, 5. März 2019)

Die vierte Jahreszeit ist so schnell zu Ende gegangen, wie sie gekommen war – für den einen oder anderen Fasnächtler wohl etwas zu schnell. Von Fasnachtsmüdigkeit war jedenfalls am Dienstag am Sarner Umzug rein gar nichts zu spüren. Trauben von gut gelaunten Zuschauern säumten die Strassen und hingen in den Fenstern. Schon eine halbe Stunde vor Umzugsstart war kaum mehr ein Plätzchen Trottoir frei.

Und auch die Umzugsteilnehmer gaben am letzten Fasnachtstag noch einmal Vollgas: 29 Nummern zählte der Umzug, und «man kann gar nicht sagen, welche am schönsten war», bemerkte eine Zuschauerin aus Alpnach. «Sie sind alle sofort ins Auge gestochen.»

Einen Höhepunkt bildete ohne Zweifel die Tschyfärä-Zunft Alpnach, die getreu dem Titel ihres Sujets «Buirähof mit Chind und Chegel und Tiärä» mit einem Ponygespann und mehreren Fasnachtswagen auffuhren. Einer davon war mit einem rauchenden Chäschessi ausgerüstet, auf einem anderen fuhr ein Schaf im eigenen Gehege mit. Es liess sich vom Umzugstrubel nicht im Mindesten beeindrucken und kaute gelangweilt weiter Heu. Ebenfalls landwirtschaftlich ging es bei den Tyyfels-Chrampfern Kerns zu und her. Sie brachten das halbe Programm von 3+ auf ihren Fasnachtswagen unter, unter anderem auch ein «Bauer, ledig, sucht»-Sujet mit fleissig Heuballen verarbeitenden Bauern und ständig von Kameras umschwirrten Hofdamen.

Heiraten und Scheiden in einem Zug

Auf dem «Bachelor»-Wagen dagegen wurde in einem echten Schwimmbecken Jetski und auf einer etwas weniger echten Skipiste Snowboard gefahren. Für viele Lacher sorgte auch die Hochzeitskapelle, dicht gefolgt von einer Kutsche, einem laut streitenden Brautpaar und dem Scheidungsamt-Wagen. Bei alledem mussten die Zuschauer nicht hungrig oder durstig ausgehen. Von den Umzugswagen hagelte es nur so Süssigkeiten, und manch eine Gruppe händigte dampfende Becher mit Hochprozentigem aus.

Auch aus dem noblen «Grand Hotel Lälli» warfen Zunftmeister Max III. und seine in schicke 20er-Jahre-Kostüme gehüllten Mitfasnächtler Orangen in die Menge. Mit seinen Kronleuchtern und Marmorsäulen setzte es den würdigen Schlusspunkt des Umzugs. «Das hat mir am besten gefallen», fand Zuschauer Christian aus Alpnach. Er komme jedes Jahr an den Umzug, wenn das Wetter es zulasse, erzählte er. Und spürt er schon etwas Wehmut beim Gedanken an das Ende der Fasnacht? «Nein», lautet die trockene Antwort. «Nach ein paar Tagen ist es jetzt auch wieder gut.»

Aus der Rangliste:
Gewinner Sujets: 1. Tschyfärä-Zunft Alpnach; 2. Tyyfels-Chrampfer Kerns;
3. Fasnachtsgesellschaft Kerns; 4. Geissälpler Giswil
Gewinner Familien: 1. Familientreff Kägiswil; 2. Familien Kerns; 3. Vitamindli;
4. Fasnächtler vo Sarnä und Chärns