Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KERNS: 65-jähriger Wanderer stürzt am Stanserhorn in den Tod

Ein Wanderer ist am Mittwoch am Stanserhorn auf dem Weg zur Furmatt rund 100 Meter in die Tiefe gestürzt. Der 65-jährige Obwaldner konnte von den Rettungskräften nur noch tot geborgen werden.
Die Rega flog den Schwerverletzten ins Spital. (Archivbild)

Die Rega flog den Schwerverletzten ins Spital. (Archivbild)

Am Mittwochnachmittag ereignete sich am Stanserhorn in Kerns ein Bergunfall. Drei Wanderer waren gegen 16.30 Uhr zusammen auf dem Rückweg von der Alp Brand am Stanserhorn zur Furmatt, wie die Kantonspolizei Obwalden am Donnerstag mitteilte.

Auf dem leicht abfallenden, schmalen und exponierten Bergweg kam einer der Wanderer aus unbekannten Gründen zu Fall und stürzte rund 100 Meter über steiles Gelände in die Tiefe. Die unverzüglich aufgebotenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 65-jährigen Obwaldners feststellen.

Im Einsatz standen die Rega, Mitglieder der Alpinen Rettungsstation Sarneraatal, das Care-Team sowie die Kantonspolizei Obwalden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.