KERNS: Bauern unterrichten in Kerns Studenten

Studenten der PHZ lernten, wie man Schülern Arbeit und Bedeutung der Bauern näherbringt. Und zwar am richtigen Ort – auf einem Bauernhof in Kerns.

Drucken
Teilen
Kursteilnehmerinnen beobachten fasziniert ein zwei Tage altes Lamm. (Bild Paul Küchler/Neue OZ)

Kursteilnehmerinnen beobachten fasziniert ein zwei Tage altes Lamm. (Bild Paul Küchler/Neue OZ)

Auf dem Erlebnisbauernhof Weid in Kerns, nahmen am Freitag 22 angehende Sekundarlehrer an einem Projekttag zum Thema «SchuB – Schule auf dem Bauernhof» teil. Ziel und Zweck: Die Studierenden der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz (PHZ) und angehenden Lehrpersonen sollen sehen, wie mit SchuB den Kindern die Zusammenhänge zwischen den Menschen und Tieren, dem Boden, Pflanzen, Luft und Wasser erklärt werden können.

Bei einem Postenrundgang erhielten die Kursteilnehmer einen Einblick in die Vielfalt der verschiedenen Tiergattungen, über deren Ansprüche und Besonderheiten. Unter Anleitung von Hansueli Spichtig konnten sie sich sogar selber beim Melken versuchen.

Die angehenden Lehrkräfte fanden es richtig und besser, wenn Schüler direkt auf Bauernhöfen Einblicke in die Landwirtschaft erhalten, als wenn sie ein Lehrer im Schulzimmer unterrichten würde.

Paul Küchler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.