Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kerns feiert mit Kloster Engelberg

In einem Jahr wird das Kloster Engelberg 900-jährig. Dazu sind diverse Anlässe geplant. Auch die Gemeinde Kerns macht mit – aus historischen Gründen.
Das Kloster Engelberg. (Bild: Corinne Glanzmann (7. August 2018))

Das Kloster Engelberg. (Bild: Corinne Glanzmann (7. August 2018))

Das Kloster Engelberg feiert am 1. April 2020 seinen 900. Gründungstag und plant im Jubiläumsjahr entsprechend zahlreiche Aktivitäten. Zwischen dem Kloster Engelberg und der Gemeinde Kerns bestehen historische Verbindungen, wie Unterlagen aus dem Klosterarchiv zeigen. So kaufte das Kloster Engelberg anno 1307 dem Stift Beromünster die Pfarrei Kerns ab; eine Einwohnergemeinde im heutigen Sinne bestand zu diesem Zeitpunkt noch nicht. 1317 wurde Kerns dem Kloster inkorporiert. Im Jahr 1464 musste der damalige Abt von Engelberg den Pfarrgenossen von Kerns aber den grössten Teil seiner Rechte und Einkünfte verkaufen. Dem Kloster Engelberg blieb nur noch das Präsentationsrecht (Vorschlag oder Genehmigung des Vorschlags eines neuen Pfarrers).

Wanderung von Kloster zu Kloster

Das Kloster Engelberg hat angeregt, im Jubiläumsjahr auf die Verbindung zwischen Kerns und Engelberg einzugehen. Wie die Gemeinde Kerns mitteilt, hat der Einwohnergemeinderat die Kulturkommission Kerns beauftragt, mögliche Projektvorschläge zu erarbeiten. Mittlerweile sind in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Klosters Engelberg Projektideen entstanden, welche im Jahr 2020 umgesetzt werden sollen und durch den Einwohnergemeinderat bereits genehmigt wurden.

So ist beispielsweise geplant, dass Einwohner von Kerns an einer Klosterführung teilnehmen können. Im Gegenzug besuchen Engelbergerinnen und Engelberger interessante Objekte und Orte in Kerns. Am Samstag, 11. Juli 2020 findet unter der Leitung der Obwaldner Wanderwege eine Wanderung vom Kloster Melchtal bis zum Kloster Engelberg statt. Beim 11. Juli handelt es sich um den alten Benediktstag, an dem jeweils auch Bruder Klaus vom Ranft aus über den Storeggpass ins Kloster Engelberg gepilgert sein soll. Abschluss der gemeinsamen Aktivitäten soll die «Blaue Stunde» sein – ein jährlich im Herbst stattfindendes Konzert organisiert von der Kulturkommission Kerns – das im Zeichen von «900 Jahre Kloster Engelberg» stehen wird. Das Chor-Konzert soll am Freitag, 13. November 2020, in der Pfarrkirche Kerns stattfinden. Es ist geplant, dass der Engelberger Abt Christian Meyer zwischen den Liedern aus dem Leben im Kloster Engelberg erzählt. (pd/unp)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.