Kernser Singbuben vermitteln Adventsstimmung

Zum mittlerweile 19. Mal ist am Sonntag das Konzert «Advent in Kerns» aufgeführt worden.

Irene Infanger
Hören
Drucken
Teilen
Die Kernser Singbuben am Adventskonzert.

Die Kernser Singbuben am Adventskonzert.

Bilder: Irene Infanger (Kerns, 8. Dezember 2019)

Mit den Worten «Lassen Sie Ihre Gedanken ziehen und geniessen Sie dabei die Stimmen der Singbuben» kündigte Moderatorin Monika Amstutz am Sonntagabend die erste Gesangsformation an. Diese Anregung passte genauso gut zu den restlichen sechs Formationen des Adventskonzerts in der Kernser Pfarrkirche – dank der schönen Liederauswahl.

Das Konzert wurde vom Trägerverein der Kernser Singbuben – sie feiern heuer ihr 70-Jahr-Jubiläum – zum 19. Mal organisiert und ist ein Garant zur Einstimmung auf Weihnachten. Entsprechend beliebt ist das Adventskonzert. Die zahlreichen Besucher durften auch heuer ein abwechslungsreiches und hochstehendes Konzerterlebnis erwarten. Allen voran von den Jüngsten, den Kernser Singbuben. Nach einem musikalischen Auftakt der Obwaldner Neunermusik zeigten die 13 Buben, dass sie mit ihren noch jungen, aber voluminösen Stimmen eine Kirche dieser Grösse problemlos füllen können. Gemeinsam mit ihrer Leiterin Myriam Ettlin-Bissig präsentierten sie «Oh du gnadenreiche Zeit» von Josef von Eichendorff und «Am Himmel stahd es Sternli Znacht» von Arthur Breu.

Samt den Singbuben waren über 100 Mitwirkende beteiligt.

Samt den Singbuben waren über 100 Mitwirkende beteiligt. 

 

Mit dem Singkreis Kerns («Mary’s Boychild – Jester Hairston» und «Winter Quodlibet») sowie dem Tschiferli-Cheerli mit seinem Naturjuiz und dem Stück «Im Läbä het dich mengisch scho...» überzeugten auch zwei ganz unterschiedliche Formationen. Und spätestens mit dem Soloauftritt von Berta Odermatt-Hofer mit dem Stück «Tochter Zion freue dich» und dem anschliessenden Lied «Es ist ein Ros entsprungen» des Kernser Gesangsquartetts war die Weihnachtsstimmung perfekt. Diese rundete der Obwaldner Trachtenchor unter der Leitung von Beat von Holzen mit «B’hüet die Gott mi liebi Heimat» und dem «Schnägghittä-Juiz» sowie die Kernser Singbuben mit zwei weiteren Stücken von Josef Ettlin ab.

Mit dem gemeinsam gesungenen Klassiker «Leise rieselt der Schnee» verabschiedeten sich die Musiker und Sänger von der Bühne und entliessen die Besucher schliesslich in eine beschauliche Advents- und Weihnachtszeit – samt ihren neu gewonnenen Gedanken und Gefühlen.