Kirchgemeinde Sarnen erstmals mit einer Präsidentin

Die Kirchgemeindeversammlung Sarnen durfte von soliden Zahlen Kenntnis nehmen.

Drucken
Teilen
Der Sarner Kirchenrat  mit dem neuen Ratsmitglied Irène Amstad, Josef Inderbitzin, Arnold Britschgi, Hanspeter Wolfisberg und Präsidentin Brigitte von Flüe (von links). (Bild: PD)

Der Sarner Kirchenrat  mit dem neuen Ratsmitglied Irène Amstad, Josef Inderbitzin, Arnold Britschgi, Hanspeter Wolfisberg und Präsidentin Brigitte von Flüe (von links). (Bild: PD)

Seit Sommer wird die Kirchgemeinde Sarnen durch Brigitte von Flüe präsidiert. In ihrem Eingangsvotum erwähnte sie die Arbeit des Kirchgemeinderates und die oft nicht einfache Aufgabe, zwischen den vielen Bedürfnissen, Wünschen und Erwartungen entscheiden zu müssen. Finanzchef Arnold Britschgi orientierte detailliert über das Budget 2019, das mit einem Ertragsüberschuss von 38650 Franken abschliesst. Die Investitionsrechnung wird 2019 nicht be­lastet. Bauchef Hanspeter Wolfisberg zeigte mit Fotos zwei bereits realisierte Bauprojekte: die fertig sanierte Pfarrkirche Kägiswil und die Arena zwischen dem Pfarrhelfer- und Kaplanenhaus in Sarnen. Im Mai wird im Rahmen einer öffentlichen Feier die renovierte Muttergottesstatue wieder auf die Dachspitze der Dorfkapelle gesetzt. (pd/rbu)