Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Können Sie mit 25 Jahren noch etwas profitieren?

Ingrid Odermatt aus Sarnen nimmt schon zum fünften Mal am Projekt Jugendblasorchester (JBO) Unterwalden teil und ist damit eine «Frau der ersten Stunde».
Interview Kurt Liembd
Fagottistin Ingrid Odermatt aus Sarnen war bei allen fünf bisherigen Projekten des Jugendblasorchesters Unterwalden dabei. (Bild: Kurt Liembd, Engelberg, 8. Oktober 2019)

Fagottistin Ingrid Odermatt aus Sarnen war bei allen fünf bisherigen Projekten des Jugendblasorchesters Unterwalden dabei. (Bild: Kurt Liembd, Engelberg, 8. Oktober 2019)

Sie lernte Fagott an der Musikschule Sarnen und spielt in der Harmoniemusik Kerns.

Was fasziniert Sie am JBO?

Ingrid Odermatt: Ich finde es faszinierend, in nur einer Woche ein ganzes Konzertprogramm einzustudieren. Dazu kommt, dass ich viele coole Leute treffe, die ganz unterschiedlich von meinen Studienkollegen sind. Musik vermag zu verbinden und Brücken zu schlagen. Das ist immer wieder eine tolle Erfahrung.

Wie empfinden Sie den Probenbetrieb?

Die vielen Proben von morgens 9 Uhr bis teilweise abends 22 Uhr sind schon streng, aber auch lehrreich. Motivierend ist, dass das Konzertprogramm sehr abwechslungsreich ist. Zudem empfinde ich grosse Vorfreude auf die CD-Aufnahmen und die beiden Konzerte am Wochenende.

Können Sie mit 25 Jahren als eine der Ältesten und Erfahrensten musikalisch überhaupt noch profitieren?

Auf jeden Fall. Auch weil ich in den letzten zwei Jahren wegen des Studiums nicht so intensiv musiziert habe. Diese Woche ist für mich ein richtiger Kick, wieder auf den alten Stand zu kommen und mich musikalisch weiter zu entwickeln.

Wie erleben Sie die Leitung des Jugendblasorchesters?

Die Proben mit Dirigent Beat Blättler sind ein Erlebnis, weil er musikalisch sehr kompetent und menschlich sehr zugänglich ist. Grosses Lob verdient auch Gesamtleiterin Olivia Rava, die uns in jeder Hinsicht beisteht und organisatorisch bis ins kleinste Detail alles im Griff hat.

Welches sind Ihre weiteren musikalischen Ziele?

Ich möchte einfach gut musizieren als Ausgleich zum Studium. Später würde es mich reizen, vielleicht auch mal in einem symphonischen Orchester mitzuspielen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.