Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Komitee wirbt für Obwaldner Steuerstrategie

Ein nach eigenen Angaben breit abgestütztes Komitee namens «Gesunde Kantonsfinanzen» setzt sich für ein Ja zur Finanzstrategie 2027+ ein, über welche das Volk am 23. September abstimmt. Die Vorlage zur Bekämpfung des strukturellen Defizits in Höhe von 40 Millionen Franken sei «ein Gesamtpaket, hinter dem insbesondere auch alle sieben Gemeinden Obwaldens stehen.» Das Komitee gibt sich überzeugt, dass man nun handeln müsse.

Dank dem Gesamtpaket könne «die erfolgreiche Steuerstrategie des Kantons Obwalden weitergeführt werden». Dieses sei «ein breit abgestützter Kompromiss und baut auf den Solidaritätsgedanken der Gemeinschaft». Nur die Kombination aller Massnahmen helfe, die Kantonsfinanzen längerfristig zu stabilisieren. Bei einem Nein müsste der Kanton ohne rechtsgültiges Budget ins Jahr 2019 starten. (pd/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.