Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Diese Alpnacherin ist auch mit 650 Jahren «bei bester Gesundheit»

Bei so herrlichem Wetter wie am Sonntag kommt schnell mal gute Laune auf. Und die Korporation habe wahrlich etwas zu feiern, auf das sie stolz sein könne, meinte Festredner Oskar Langensand.
Markus von Rotz
Präsident Walter Hug mit seiner Frau Rita im Festzug durchs Dorf, der angeführt wird von der Musikgesellschaft. (Bild Markus von Rotz (Alpnach, 10. Juni 2018)

Präsident Walter Hug mit seiner Frau Rita im Festzug durchs Dorf, der angeführt wird von der Musikgesellschaft. (Bild Markus von Rotz (Alpnach, 10. Juni 2018)

Er habe sich sehr gefreut, als er von Präsident Walter Hug angefragt worden sei, ob er «heimkommen» und im Festgottesdienst ein paar Gedanken mit der Korporation zum 650-Jahr-Jubiläum teilen wolle, sagte Festprediger Thomas Wallimann, in Ennetmoos bekannt als Landrat der Grünen. «Ich wohne zwar nur im Nachbardorf, aber das sind Welten», meinte er, und machte keinen Hehl daraus, dass er stolz sei, Angehöriger der Korporation und Alpnacher zu sein. Die Vorfahren der jetzigen Festgemeinde hätten gespürt, dass sie Freiheit brauchten, um sich selber sein zu können. «Eine Freiheit für alle, und sie haben dafür Grund und Boden und Macht geteilt.» Das dürfe wohl gefeiert werden, «aber es heisst nach wie vor Sorge zu tragen zu Hab und Gut für die Allgemeinheit,» schloss er seine Gedanken in der Pfarrkirche.

Zu Klängen der Musikgesellschaft lud die Korporation dann zum Volksapéro vor dem Pfarreizentrum. Aktuelle und frühere kantonale und kommunale Politiker waren da, auch Gäste von Korporationen etwa aus Kerns oder Giswil sowie von Hergiswil oder Schwarzenberg ennet dem Pilatus. Ehrenbürger Otto Camenzind oder zwei der drei noch lebenden Vorgänger von Präsident Walter Hug, Josef Wallimann und Marcel Jöri, mischten sich unter die bunte Schar.

Angeführt von den gleichen Musikanten, zog die Festgemeinde dann ins Chilcherli, wo im korporationseigenen Werkhof, der in den nächsten Wochen dem Forst übergeben werden kann, zum Bankett aufgetischt worden war. «Wir sind unseren Vorfahren dankbar, welche sich während 650 Jahren immer mit viel Engagement und Leidenschaft für unsere Korporation eingesetzt haben», sagte Präsident Walter Hug vor der Festgemeinde. Er freue sich sehr, dass «ihr alle die Zeit gefunden habt, diesen Ehrentag mit uns zu feiern». Die Korporation könne den hohen Geburtstag «bei bester Gesundheit» feiern und man sei «stolz, dass wir das Korporationsgut auch weiterhin hegen und pflegen dürfen».

Von Stolz geprägt war auch die Festrede des ehemaligen Korporationsrats Oski Langensand. Die immer wieder aufflammende Diskussion darüber, ob die Obwaldner auch wirklich beim Rütlischwur dabei gewesen seien, könne «uns Alpnachern egal sein». Seine Begründung: «Wir haben eine Originalurkunde, die beweist, dass wir uns offiziell freigekauft haben und dass dieser Akt unter der Leitung eines habsburgischen Vogtes 1368 stattgefunden hat.» Dank dessen grosser Bedeutung auch für den Kanton sie die Urkunde sogar ins Weisse Buch aufgenommen worden.

400 Besucher hatten am Samstag einen gelungenen Unterhaltungsabend mit über 100 Mitwirkenden erlebt. Beeindruckt haben beispielsweise das vielfältige Musikangebot, die generationenübergreifenden Darbietungen oder die im Dunkeln agierenden Fahnenschwinger mit Fahnen mit LED-Lämpchen.

Volle Kirche am Jubiläumsgottesdienst. (Bilder Markus von Rotz (Alpnach, 10. Juni 2018))
Festprediger Thomas Wallimann.
Die Gruppe Siidhang spielte in der Kirche auf.
Präsident Walter Hug (Mitte) mit zwei von drei noch lebenden Vorgängern, Josef Wallimann (links) und Marcel Jöri.
Alt Regierungsrat Hans Wallimann mit seiner Frau Brigitte links) und Landschreiberin Nicole Frunz Wallimann.
Die Regierungsräte Maya Büchi (inks) und Nikl Bleiker am Apéro im Gespräch mit Edith Bienefeld.
Die Musikgesellschaft spielte beim Apero und führte dann den Festzug an.
Dirigent Paul Wermelinger an der Spitze der Musik.
Präsident Walter Hug mit seiner Frau Rita an der Spitze des Festzugs hinter der Musik.
Festzug Richtung Bahnhof.
10 Bilder

Jubiläumstag der Korporation Alpnach

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.