Kurzfilme an Adventssonntagen ersetzen das Märlitheater Obwalden

Das Märlitheater Obwalden findet dieses Jahr nicht statt. Ein Adventskalender mit Kurzfilmen soll aber Abhilfe schaffen.

Drucken
Teilen
Schauspielerin Madlen Arnold erzählt mit ihren Handpuppen lebendige Bilderbuch-Geschichten.

Schauspielerin Madlen Arnold erzählt mit ihren Handpuppen lebendige Bilderbuch-Geschichten.

Bild: PD

(mah) Corona verhindert dieses Jahr viel Kulturelles. So auch den inzwischen für viele Familien zur Tradition gewordenen Besuch des Märlitheater Obwalden im Advent. Mit einem speziellen Adventskalender will der Verein dieses entstandene Vakuum nun etwas füllen.

Mit Schauspielerin Madlen Arnold habe der Verein eine Person in seinen Reihen, welche die Zuschauerinnen und Zuschauer mit viel Mimik und Fantasie in den Bann ziehen könne, so der Verein. In Zusammenarbeit mit ihr entstanden vier Kurzfilme von jeweils zehn Minuten, in denen sie je ein ausgewähltes Bilderbuch mit Handpuppen lebendig erzählt. Madlen Arnold meint dazu: «Zeit und Zuneigung scheint mir gerade jetzt wichtiger denn je. Wo liebevoll eine Geschichte erzählt wird, da entsteht Glück.»

«Ich hoffe vor allem, dass das Liebevolle durchschimmert, mit dem ich die Geschichten erzähle und gestalte.»

Ab dem 29. November wird an jedem Adventssonntag um 17 Uhr eine neue Geschichte auf der Website des Märlitheater Obwalden aufgeschaltet. Die hochgeladenen Geschichten verbleiben auf der Website bis Ende Jahr, sodass sie jederzeit und so oft wie gewünscht angeschaut werden können.

An jedem Adventssonntag soll eine zehnminütige Geschichte auf der Website des Märlitheaters zu sehen sein.

An jedem Adventssonntag soll eine zehnminütige Geschichte auf der Website des Märlitheaters zu sehen sein.

Bild: PD

Mit diesem Angebot möchte sich der Verein bei seinem Publikum für die langjährige Treue bedanken und zugleich darauf hinweisen, dass man sie nicht vergessen habe. Ein Wiedersehen ist hoffentlich 2021 im Theater altes Gymnasium in Sarnen wieder möglich. Im Verein jedenfalls laufen die Vorbereitungen dafür schon.

Die erste Adventsgeschichte ist am Sonntag, 29. November 2020, unter www.maerlitheater.ch zu sehen. Die weiteren Geschichten folgen am 6., 13. und 20. Dezember jeweils ab 17 Uhr.