LANGIS-SARNEN: Das Hotel hat neu einen Wellnessbereich

Der neue Pächter im «Langis» feiert heute offizielle Eröffnung. Rund 1 Million Franken wurden zuvor ins Berghotel investiert.

Drucken
Teilen
Anstossen aufs renovierte «Langis»: Planer und Bauführer Fritz Lüdi (links), Hoteleigentümer Stephan Thalmann und Pächter Albert Windlin. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Anstossen aufs renovierte «Langis»: Planer und Bauführer Fritz Lüdi (links), Hoteleigentümer Stephan Thalmann und Pächter Albert Windlin. (Bild Robert Hess/Neue OZ)

Vor rund einem Jahr hat der Ramersberger Bauunternehmer Stephan Thalmann das Hotel an der Glaubenbergstrasse von der Hotel Langis AG gekauft. Anfang April 2008 übernahm der 55-jährige frühere Sarner «Linden»-Wirt Albert Windlin als neuer Pächter das Berghotel auf 1450 Metern über Meer. Und heute Freitag wird das Haus nach der sanften Renovation und dem Teilumbau offiziell wiedereröffnet.

Bereits werden auch traditionelle Langis-Veranstaltungen wieder angekündigt: so die grosse Blutspendeaktion der Motorradfahrer, die vom früheren «Langis»-Wirt Heinz Rohrer vor 25 Jahren erstmals durchgeführt worden ist. Auch der beliebte Sonntagsbrunch soll ab 1. August wieder aufleben.

Öffentliche Wellnessanlage im heimeligen Berghotel
Der heimelige Charakter des Berghotels Langis ist unter dem neuen Eigentümer Stephan Thalmann erhalten geblieben. Völlig neu gestaltet und umgebaut worden ist jedoch das Untergeschoss.

Neu erstellt wurde ein öffentliches WC, das jeweils geöffnet bleibt, wenn das Hotel geschlossen ist. Kernstück des Untergeschosses ist der völlig neue Wellnessbereich. Sauna, Dampfbad, Erlebnisduschen und ein Ruheraum umfasst das Angebot. Eine ganz besondere Attraktion ist ein Sprudelbad im Freien, das von der Sauna aus zugänglich ist. Die gesamte Wellnessanlage ist öffentlich.

Die 10 Zimmer und das Massenlager sowie das Restaurant und die Terrasse wurden sanft renoviert. Neu erstellt wurde ein Säli mit 20 Plätzen. Praktisch die gesamte Restaurant-Front ist zudem mit Panoramafenstern ausgestattet worden. «Insgesamt haben wir in die Renovation und den Umbau rund eine Millionen Franken investiert», ergänzte der neue «Langis»-Eigentümer Stephan Thalmann.

Robert Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.