Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lehrlinge von drei Lungerer Firmen arbeiten zusammen

Die Lehrlinge der Gasser Felstechnik AG, der HP Gasser AG und der Sutter AG haben eine gemeinsame Projektwoche absolviert. Die 15 Auszubildenden bauten zusammen rund um den Brünig für die Allgemeinheit.
Lehrlinge arbeiten an einer neuen Grillstelle. (Bild: PD)

Lehrlinge arbeiten an einer neuen Grillstelle. (Bild: PD)

Projektleiter Fredel Abegglen von der Gasser Felstechnik AG und Pascal Achermann von der Sutter AG begrüssten die 15 Lehrlinge zum Beginn der Projektwoche im Betriebscenter der Gasser Felstechnik. Abegglen erklärte ihnen die drei geplanten Projekte und wies sie auf wichtige Sicherheitsregeln hin. Anschliessend wurden die Lernenden in drei Gruppen zu den Baustellen gefahren. Als erstes inspizierten sie die Bauplätze und richteten sich ein. In Hofstetten BE lag die Sanierung eines 330 Meter langen Wegstücks vor ihnen, im Toggeler bei Brienzwiler BE sollte eine Grillstelle gebaut werden und auf dem Schönbüel oberhalb von Lungern war das Ziel, ein Tipi mit Fahnenmasten zu errichten.

Der Weg in Hofstetten ist nur 80 Zentimeter breit und liegt im Wald. Mit einem Bagger war kein Durchkommen. So mussten die Lehrlinge den Wegbau mit eigener Kraft bewältigen. Sie arbeiteten sich im Team mit Pickel und Schaufel Stück für Stück vorwärts. Die vielen Wurzeln und Steine zu beseitigen war anstrengend. Weiter mussten Stämme am Rand des Weges befestigt werden, um den Weg zu sichern.

Weitere Übernachtungsmöglichkeit auf Schönbüel

Im Toggeler wurde zum Wohl der Wanderer und Anwohner eine Grillstelle errichtet. In einer Waldlichtung stand bereits eine Schaukel, nun sollte dieser Platz auch zur Verpflegung genutzt werden können. Die Lehrlinge errichteten einen schönen Platz, mit einem Grill und Bänken.

Auf Schönbüel war das Tipi-Zelt an der Reihe. Das Projekt wurde von der HP Gasser AG organisiert und unterstützt. Die Lehrlinge bereiteten die Einzelteile des Tipis in der Zimmerei in Lungern vor und stellten es dann auf dem Hausberg auf. Der Fahnenmast wurde einbetoniert und die Schweizerfahne gehisst. Von nun an kann man im beliebten Wandergebiet nicht nur im «Bärghuis» übernachten, sondern auch im Tipi.

Als am vergangenen Freitag das Ziel immer näher kam, überraschten zwei Herren der Gemeinde Brienzwiler und Hofstetten die Lernenden mit Nussgipfeln. Am Nachmittag ging es dann zur Belohnung ab in die Badi. Obwohl der Brienzersee noch eiskalt war, hüpften alle ins Wasser. (pd/red)

Mit Baumstämmen wird der Wanderweg seitlich befestigt. (Bild: PD)

Mit Baumstämmen wird der Wanderweg seitlich befestigt. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.