LUNGERN: Brünig Indoor ist noch besser ausgelastet

Brünig Indoor konnte den Umsatz um 14 Prozent steigern. Seine Schatten voraus wirft das Kantonale Schützenfest 2009.

Drucken
Franz Stampfli ist vom Verwaltungsrat von Brünig Indoor zum neuen Präsidenten gewählt worden. (Bild pd)

Franz Stampfli ist vom Verwaltungsrat von Brünig Indoor zum neuen Präsidenten gewählt worden. (Bild pd)

Durch ein trauriges Ereignis sei er Anfang Jahr in das Amt des Verwaltungsratspräsidenten der Aktiengesellschaft von Brünig Indoor gekommen, eröffnete Franz Stämpfli die erste Aktionärsversammlung unter seiner Leitung. «Es wird unser aller Bestreben sein, die Pionierleistungen des verstorbenen ehemaligen Präsidenten Peter Graf erfolgreich weiterzuentwickeln», sagte sein Verwaltungsratskollege Thomas Gasser.

14'000 Franken Gewinn verbucht
Der Bekanntheitsgrad und die Besucherzahlen von Brünig Indoor konnten im Geschäftsjahr 2007 erhöht werden. Dies führte im Bereich Schiessbetrieb zu einer Umsatzsteigerung von rund 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Jahresgewinn konnte ebenfalls verbessert werden und beträgt rund 14'000 Franken. Positiv zum guten Ergebnis beigetragen hat die 2007 durchgeführte Aktienkapitalerhöhung um 1,25 Millionen Franken, wovon 1 Million vom Schweizer Schiesssportverband geleistet und für die Rückzahlung von Bankdarlehen verwendet wurde.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Obwaldner Zeitung.