Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUNGERN: Das sind kinderfreundliche Hexen

Im Brünigdorf übernehmen am Schmutzigen Donnerstag Hexen die Betreuung der Kinder. Und besser geht es diesen nie!
Romano Cuonz
Konfettischlachten sind an der Lungerer Kinderfasnacht in. (Bilder: Romano Cuonz (Lungern, 23. Februar 2017))

Konfettischlachten sind an der Lungerer Kinderfasnacht in. (Bilder: Romano Cuonz (Lungern, 23. Februar 2017))

Romano Cuonz

redaktion@obwaldnerzeitung.ch

Das Motto der heurigen Lungerer Fasnacht lautet «So wiä dui wurd’ ich nid ufd Straass!», und eigentlich würde das ja auch für Hexen und ihre Kinder gelten. Aber die scheuen am Schmutzigen Donnerstag weder das helle Sonnenlicht noch das schummrige Halbdunkel in der alten Turnhalle. Im Gegenteil: Sie zeigen sich in hundert Farben und vielen Gestalten, freuen sich, wenn sie im Rampenlicht stehen und fotografiert werden. Lungerer Hexen sind eine lose Gruppe von Frauen und Müttern. Gemeinsam haben sie nur eines: ihre fast unbändige Freude an der Fasnacht und auch daran, ihre Kinder an närrischen Tagen immer wieder von neuem und immer wieder in andere Gestalten zu verzaubern: Da ist Thea, ein hübsches Engelein mit Heiligenschein, und dort Alessia, ein fürchterliches Teufelchen. Hier verfolgt die Konfettihexe Flavia Drachen, Indianerinnen, Zigeunerinnen und gar ein Totengerippe. Bald wirbeln die farbigen Konfetti nur so durch die Luft. Und ist ein Kind noch nicht geschminkt, sind sofort fleissige Hexen zur Stelle: Conny Halter ist da absolut unersetzbar. Die aus Eritrea stammende Afra aber schminkt Semer als «Spongebob» und zeigt sich dabei als wahre Künstlerin.

Guggenmusigen zu Besuch

Sonja Vogler, eine der Oberhexen, meint: «Unsere Kinderfasnacht ist für Kinder, aber auch für Mütter, Väter, Opas und Grossmamis!» Für die etwas älteren Kinder gibt es eine Bar mit Disco. Und wenn erst die Gumulu und Gibelgugger lautstark einmarschieren, ist weder Kind noch Kegel mehr zu halten. Andrin und Leano haben sich gar selber Blech- und Plastik­trommeln gebastelt, um so richtig mithalten zu können. Und auch Rabe Socke, Hulk Josephine, Pirat Casper, Schlumpfina Jael oder der Feuer speiende Drache Nino tanzen wacker mit. Fasnacht pur!

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.