LUNGERN: Erstes unterirdisches Schützenfest der Schweiz

Beim ersten unterirdischen Schützenfest der Schweiz wird zwar in den Brünig hinein geschossen, trotzdem aber ein Parallelmatch mit Auslandschweizern in den USA ausgetragen.

Merken
Drucken
Teilen
Ein sportlicher Schütze im Berg. (Bild pd)

Ein sportlicher Schütze im Berg. (Bild pd)

Wie die Veranstalter in einer Mitteilung schreiben, rechnen sie vom 12. Juni bis 12. Juli mit über 6000 Teilnehmern aus der ganzen. Dies sei darum der grösste Sportanlass in Obwalden.

Geschossen wird - weil dies aussen nicht gehört werden kann - von morgens um halb sieben bis Mitternacht. Den Anlass flankieren Spezialtage wie etwa der «Obwaldner Tag» für Besucher und Interessierte.

kst