Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUNGERN: Feuerwehr-Ausbildungszentrum wird eröffnet

In Lungern können Feuerwehren den Ernstfall bald realitätsnah trainieren. Am kommenden Wochenende wird eine grosse Tunnelübungsanlage eröffnet.
Szene aus dem Lungerer Übungstunnel. (Bild pd)

Szene aus dem Lungerer Übungstunnel. (Bild pd)

Ob totale Verrauchung, extreme Hitze, beklemmende Enge, lange Angriffswege oder blockierte Zugänge, ob Brand, Massenkarambolage oder Gefahrgutunfall: In dieser «europaweit einzigartigen» Anlage auf dem Lungerer Walchi-Areal können alle nur denkbaren Einsatzsituationen und -aufgaben dargestellt werden, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Das Ziel: Die Lernenden sollen unter realistischen Bedingungen praktische Erfahrung sammeln können, sei es im Erkennen von Gefahren und taktischen Möglichkeiten oder in der Anwendung von Such-, Rettungs- und Löschtechniken. Mögliche Klientel sind Angehörige der Feuerwehr, Polizei, Sanität oder Zivilschutz, aber auch zivile Organisationen, Vereine und Firmen.

150 Meter langer Brandstollen
Die vom Ifa* (Interkantonales Feuerwehr-Ausbildungszentrum) gebaute Übungsanlage besteht aus einem Stollensystem im Brünigmassiv. Ein 170 Meter langer Zugangsstollen führt zum Ausbildungszentrum, das mit Garderoben, Atemschutzretablierung und sanitären Einrichtungen ausgestattet ist. Im 150 Meter langen Brandstollen kann als Maximalszenario der Vollbrand zweier Lastwagen dargestellt werden. Der Zugang zum Brandraum erfolgt über den Sicherheitsstollen und den befahrbaren Querschlag oder die begehbaren Verbindungsstollen. Da sich auch die Kantine im Fels befindet, werden die Teilnehmenden die meiste Zeit eines Kurses unter Tage verbringen, wie es weiter heisst.

Während die zweite, gleichzeitig eröffnete Anlage Balsthal (SO) der Grundausbildung und der taktischen Schulung dient, werden in Lungern weiterführende Ausbildungen und Intensivtrainings angeboten; unter anderem auch Langzeitszenarien mit Atemschutzeinsätzen über mehrere Stunden.

scd

* Beim Ifa handelt es sich um eine einfache Gesellschaft, getragen von den Gebäudeversicherungen der Kantone Basel-Landschaft und Solothurn.

HINWEIS
Am kommenden Wochenende vom 3. und 4. Oktober finden für die interessierte Bevölkerung die «Tage der offenen Portale» statt. Ebenfalls geöffnet sind die Gasser Felstechnik, die HP Gasser AG (Membranbau und Dachfenster) sowie die Brünig-Indoor-Schiessanlage, die sich ebenfall auf dem Walchi-Areal befinden. Detailprogramm siehe Flyer »

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.