Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUNGERN: Klein, aber sehr fein

Gerade mal ein Dutzend Nummern bietet der Fasnachtsumzug. Punkto Farben, Töne und Ideen kann er jedoch mit den Grossen mithalten.
Romano Cuonz
Der Regenbogenfisch auf dem Weg ins Fischerparadies. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)

Der Regenbogenfisch auf dem Weg ins Fischerparadies. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)

Der harte Franken lässt offenbar auch die Lugerer auswärts posten. Jedenfalls an der Fasnacht. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Stimmungsbild vom Lungerer Umzug unter dem Motto "Klein aber ungeheuer fein". (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Markus Hürlimann verteilt in Lungern KO-Tropfen. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Auch am Lungerer Umzug gilt: Keiner zu klein, Fasnächtler zu sein. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Die Lokalmatadoren in Lungern sind die Gugger der Gumulu. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Die Lokalmatadoren in Lungern sind die Gugger der Gumulu. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Am Lungerersee soll ein etwas zweifelhaftes Asyl für Schwäne entstehen. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Zweifelhaftes Schwanenasyl im Lungerersee (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Wild - Wild - Lungern Party der Abschlussklasse. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Wunderschön, Muki und der neue Regenbogenfisch im Lungerer Fischerparadies. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Auch am Lungerer Umzug gilt: Keiner zu klein, Fasnächtler zu sein. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
Der harte Franken lässt offenbar auch die Lugerer auswärts posten. Jedenfalls an der Fasnacht. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)
12 Bilder

Umzug Lungern

Romano Cuonz

Zu was allem doch der Lungerersee zu gebrauchen ist, wenn über ihm ein fasnächtlich blauer Himmel lacht und, statt Schneeflocken, bunte Konfetti durch die Luft wirbeln! Da gibt es neben den viel gepriesenen Forellen im Fischerparadies – auch noch den geradezu wundervollen «Rägäbogäfisch», den einzig und allein Mütter mit ihren Kindern fangen können. Oder: Da ist auch die ein bisschen hinterlistige Idee der Bergseejodler, für die armen, überall verjagten Schwäne ein Asyl einzurichten.

Auch Jugend überzeugt

Nur, stehen da nicht allenthalben Jäger mit Flinten und Feldstechern bereit? Der Lungerer Fasnachtsumzug mag noch so «klein» sein, doch für ihn gilt ganz gewiss der Zusatz, «aber ungeheuerlich fein». Das fängt schon bei den Klasse-Gumulu-Guuggern und ihren tollen Rhythmen an. Dann aber ist es vor allem auch die Jugend, die hier Fasnacht darzustellen weiss: Die Abschlussklässler veranstalten auf ihrem Wagen eine tolle Wild-Wild-Lungern-Party. Und sie finden: «So was ist Musik, nicht der dumpfe Klang der Trinkler.» Der «Chrabbelträff Lungern» tritt beinahe wie in einem Western auf, mit Indianern und Cowboys.

Alles witzig exklusive Ideen

Was besonders schön ist: Alle Nummern am Dorf-Umzug sind exklusiv und made in Lungern. Da nehmen Jugendliche die Sparwut der gemeinderätlichen «Sparfichs» aufs Korn, dort verteilt Markus Hürlimann offenbar nach Lungern ver­irrt – flaschenweise K.-o.-Tropfen. End­lich hält sich das Publikum auch die Bäuche vor Lachen, wenn plötzlich das ganze Dorf mit dem starken Franken einkauft und so die Eurokrise sogar im Bergdorf anheizt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.