Lungern
Pfarreileiter Dirk Günther tritt nächstes Jahr in den Ruhestand

An der Herbstversammlung der Kirchgemeinde Lungern wurde neues Personal präsentiert. Josef Vogler-Müller ersetzt Finanzchefin Gaby Britschgi.

Drucken
Teilen

Kirchgemeindepräsident Edi Imfeld-Sigrist konnte an der Kirchgemeinde-Herbstversammlung in der Pfarrkirche rund 60 Pfarreimitglieder begrüssen. Diese stimmten einem ausgeglichenen Budget für das Jahr 2022 zu, das von einem Ertragsüberschuss von 5615 Franken ausgeht. Pfarreileiter Dirk Günther orientierte über das aktuelle Geschehen in der Pfarrei. Die coronabedingten Massnahmen zwingen noch immer zu Einschränkungen, was in der kommenden Advents- und Weihnachtszeit als besonders einschneidend empfunden wird.

Mit dem Lichterweg in der Adventszeit und dem Weihnachtsweg sollen die Gläubigen Licht, Wärme und Geborgenheit ausserhalb und in den Kapellen und der Pfarrkirche finden. Ein Blick auf die Website der Pfarrei, www.pfarrei-lungern.ch, wird hierfür empfohlen.

Walter Ming neu im Pfarreirat

Mit Bedauern musste der Kirchgemeinderat den Rücktritt von Finanzchefin Gaby Britschgi entgegennehmen. Josef Vogler-Müller konnte als Nachfolger gewonnen werden und wurde einstimmig gewählt. Ebenfalls gab es im Pfarreirat eine Veränderung. Auf die abtretende Präsidentin Rita Bacher-Buchli ist Walter Ming gefolgt.

Pfarreileiter Dirk Günther wird kommendes Jahr in Pension gehen.

Pfarreileiter Dirk Günther wird kommendes Jahr in Pension gehen.

Bild: Robert Hess (Lungern, 4. Dezember 2020)

Der Kirchgemeindepräsident musste mitteilen, dass Dirk Günther, langjähriger Pfarreileiter, im nächsten Sommer in Frührente gehen wird. Die Nachfolgeplanung ist am Laufen und auf gutem Wege. Michaela Michel durfte für ihr zehnjähriges, engagiertes Wirken als Katechetin an der Schule Lungern geehrt werden. (pd/lur)

Aktuelle Nachrichten