LUNGERN: Selbstunfall: Brünig war 45 Minuten lang gesperrt

Am Samstagnachmittag kam es auf der Brünigstrasse, oberhalb von Lungern zu einem Selbstunfall. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Die Brünigstrasse musste während 45 Minuten in beiden Richtungen für jeglichen Verkehr gesperrt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Unfallstelle oberhalb von Lungern auf der Brünigstrasse. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Die Unfallstelle oberhalb von Lungern auf der Brünigstrasse. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Am Samstag kam es um ca. 16.10 Uhr auf der Brünigpassstrasse oberhalb von Lungern zu einem Selbstunfall. Ein in Richtung Brünig fahrender Personenwagenlenker wurde durch eine Manipulation an einem elektronischen Gerät abgelenkt und kollidierte in der Folge mit einer Felswand am rechten Strassenrand. Bei der heftigen Kollision wurde ein Fahrzeuginsasse verletzt und musste mit der Ambulanz in Spitalpflege gebracht werden. Der Personenwagen erlitt Totalschaden.

Die Brünigstrasse war dadurch rund 45 Minuten für jeglichen Verkehr blockiert. Bei den Fahrzeuginsassen handelte es sich um vier chinesische Studenten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. Fr. 25`000.-

pd/shä