LUNGERN: Wanderer beim Brünig tödlich verunfallt

Am Sonntagnachmittag stürzte ein Wanderer über ein Felsband und zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Wanderer verunfallte am Sonntagnachmittag auf dem Weg vom Brünig nach Lungern. (Symbolbild). (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Ein Wanderer verunfallte am Sonntagnachmittag auf dem Weg vom Brünig nach Lungern. (Symbolbild). (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Der Wanderer war am späten Sonntagnachmittag unterwegs vom Brünig in Richtung Lungern. Auf dem Weg zur Walchi im Gebiet Hagsfluewald rutschte er aus und stürzte über ein Felsband, informiert die Kantonspolizei Obwalden am Montag. Der Wanderer zog sich beim Sturz schwere Verletzungen zu, die sofort zum Tod führten.

Der 63-jährige Mann war alleine unterwegs. Aufgrund einer Vermisstmeldung leitete die Kantonspolizei zusammen mit der Alpinen Rettung Schweiz in der Nacht eine Suchaktion ein. Der Mann wurde unterhalb eines Felsbandes im Hagsfluewald gefunden und geborgen. Rund 30 Personen, zwei Suchhunde und ein Helikopter mit Wärmebildausrüstung standen im Einsatz.

pd/spe