Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lust auf mehr Tempo 30 in Alpnach

Trotz einem wuchtigen Nein zu Tempo 30 im Siedlungsgebiet kommt das Thema vermehrt wieder auf.
Tempo 30 auf einer Quartierstrasse in sarnen. (Bild OZ)

Tempo 30 auf einer Quartierstrasse in sarnen. (Bild OZ)

Im Juni 2015 hatten die Stimmberechtigten Tempo 30 flächendeckend in Siedlungsgebieten im Verhältnis 2:1 abgelehnt. Im Zusammenhang mit flankierenden Massnahmen zum A8 -Vollanschluss und Tempo 30 auf der Brünigstrasse durchs Dorf sei das Thema jedoch immer wieder vorgebracht worden. Der Gemeinderat prüfe entsprechende Anträge und sei auch bereit, diese umzusetzen. Er hat dafür aber nun Regeln aufgestellt.

Wie er im «Alpnacher Blettli» schreibt, müsse für eine Einführung von Tempo 30 in einem Quartier die Hälfte der Anwohner einverstanden sein. Ein Verkehrsgutachten erstelle man nur, wenn es nötig und gesetzlich gefordert sei. Über einen Antrag an die Kantonspolizei, welche letztlich abschliessend entscheide, beschliesse der Gemeinderat aufgrund aller vorliegenden Unterlagen wie Gutachten oder Verkehrsrichtplan. (mvr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.