Maschinen-Ausfall führte zu Verspätungen

Bei Gleisarbeiten zwischen Alpnach-Dorf und Sarnen ist in der Nacht auf Montag eine Baumaschine ausgestiegen. Deshalb kam es während Stunden zu Behinderungen auf dem Streckennetz der Zentralbahn.

Drucken
Teilen
Arbeiten am Gleis bei Alpnach-Dorf. (Bild: Archiv Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Arbeiten am Gleis bei Alpnach-Dorf. (Bild: Archiv Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Ausgestiegen ist eine sogenannte Krampmaschine, wie Peter Bircher, Mediensprecher der Zentralbahn, auf Anfrage erklärte. Der Maschinenausfall geschah um 4 Uhr morgens. Deshalb war die Linie vom Betriebsstart bis 13 Uhr unterbrochen.

Die Krampmaschine der Firma Sersa schüttelt und verdichtet den Schotter, damit es für die Geleise einen festen Untergrund gibt. Diese Arbeiten mussten am Montagmorgen deshalb von Hand erledigt werden. Während dem Unterbruch verkehrten Bahn-Ersatzbusse. Bis 15 Uhr musste noch mit Folgeverspätungen gerechnet werden.

Derzeit ist die Zentralbahn daran, die Geleise zwischen Alpnach-Dorf und Giswil zu erneuern. Noch bis am 31. Mai wird die Strecke während insgesamt 25 Nächten für den Zugsbetrieb gesperrt. Es verkehren Ersatzbusse. Die Arbeiten kosten ungefähr 3 Millionen Franken.

rem