Matter und Joller feiern Tagessiege

Drucken
Teilen

Skiathlon In der Elite-Kategorie der Männer feierte der 36-jährige Bruno Joller vom Skiclub Bann­alp-Wolfenschiessen zum vierten Mal innerhalb von zehn Jahren den Unterwaldner Langlaufmeistertitel. Eine Premiere stellte der Sieg bei den Frauen für die 18-jährige Nadine Matter dar. Die Athletin von Nordic Engelberg zog entsprechend eine positive Bilanz: «In der Endabrechnung sind für mich Swiss-Cup-Rennen entscheidend. Dennoch tut solch ein Sieg an einem Regionalrennen enorm gut. Er gibt Selbstvertrauen, und ich konnte bei meinem ersten Skiathlon wichtige Erfahrungen sammeln.» Selbstvertrauen ist für Nadine Matter, die einen Hang zum Grübeln hat, enorm wichtig.

Letzten Sommer hat die Grafenorterin an der normalen Stifts­schule in Engelberg ihre zweisprachige Matura (Englisch/Deutsch) erfolgreich abgelegt. In der Folge hat sich Matter für ein Zwischenjahr entschieden, um sich voll auf den Sport zu konzentrieren. Nebenbei arbeitet sie in einem rund 60-­Prozent-Pensum im Sporting Park in Engelberg. «Eine ideale Kombination. In zehn Schritten bin ich auf der Loipe und kann meine Trainingseinheiten absolvieren», sagt Matter.

Dennoch benötigt diese Kombination viel Einsatz und Disziplin. Ein Sieg an den Unterwaldner Langlaufmeisterschaften oder die beiden sechsten Ränge an den Schweizer Meisterschaften in Val Müstair Mitte Januar 2017 sind Lohn und Motivation für die kommenden Swiss-Cup-Rennen zugleich. Ende Saison wird dann Bilanz gezogen und entschieden, ob das Studium oder ein weiteres Zwischenjahr folgt. (rb)