Maxon Motor erzielt 2011 höheren Umsatz

Die Maxon-Motor-Gruppe mit Sitz in Sachseln hat im vergangenen Jahr mehr eingenommen. Der Umsatz des Präzisionsantriebe-Herstellers stieg von 306,6 Mio. Fr. auf 339,6 Mio. Franken. Mit einem Cash Flow von 37 Mio. Fr. konnte das Unternehmen alle Investitionen aus eigenen Mitteln tätigen.

Drucken
Teilen
Patricia Barmettler am Tag der offenen Tür bei Maxon Motor in Sachseln. (Bild: Archiv Markus von Rotz / Neue OZ)

Patricia Barmettler am Tag der offenen Tür bei Maxon Motor in Sachseln. (Bild: Archiv Markus von Rotz / Neue OZ)

2011 sei geprägt gewesen von Währungsverwerfungen und massiv gestiegenen Rohstoffpreisen - vor allem bei den Magneten. Trotz dieser Hindernisse habe die Maxon-Motor-Gruppe ihre Ziele erreicht, wird Hauptaktionär Karl-Walter Braun in einer Medienmitteilung vom Donnerstag zitiert.

Der Exportanteil von Maxon Motor beträgt 81 Prozent. Am stärksten zulegen konnte das Unternehmen in Nordamerika, Skandinavien, Deutschland und Italien. In Asien konnte Maxon den Umsatz halten. Aber auch in der Schweiz habe die Gruppe ein «sehr gutes Ergebnis» verzeichnet, heisst es weiter.

Wie Maxon-Motor-Gruppe weiter mitteilte, kam es in der Geschäftsleitung des Unternehmens zu einer Mutation: Das Arbeitsverhältnis mit Armin Lederer, Leiter Operation, sei aufgelöst worden, heisst es in der Mitteilung. Über die strategische Ausrichtung des Unternehmens hätten «unterschiedliche Auffassungen» bestanden. Die Nachfolgeregelung sei im Gange.

Die Aussichten auf eine sich positiv entwickelnde Weltwirtschaft seien intakt, wenn da nur der Euro und die Euro-Krise nicht wären, wird Braun weiter zitiert. Die gesunde finanzielle Basis sowie die technologisch hochwertigen Produkte, die auf der ganzen Welt gebraucht würden, würden dem Unternehmen in dieser unvorhersehbaren Situation jedoch helfen.

Maxon Motor beschäftigte per Ende 2011 an den Standorten Sachseln OW, Sexau (D) und Veszprém (H) über 2000 Mitarbeiter.

sda