Mehr Platz und mehr Arbeit in der Ruag Alpnach

Die Ruag Aerospace in Alpnach hat eine neue Montagehalle eingeweiht. Neue Armee-Helis machten sie möglich.

Drucken
Teilen
Tino Zberg ist daran, die Revision von Hauptrotorköpfen vorzunehmen. (Bild Geri Wyss / Neue OZ)

Tino Zberg ist daran, die Revision von Hauptrotorköpfen vorzunehmen. (Bild Geri Wyss / Neue OZ)

18 Helikopter des Typs Eurocopter EC 635 hat die Schweizer Armee angeschafft. Davon profitiert die Ruag Aerospace in Alpnach. In diesem und im nächsten Jahr wird dort die Endmontage – die so genannte Completion – bei 16 dieser Modelle vollzogen.

Fast unmöglicher Terminplan
«Wir waren ohnehin knapp an Platz», sagt Daniel Hofmeister, Leiter Infrastruktur. Die Aufträge dank dem EC 635 seien dann der Auslöser gewesen, dass die Ruag Aerospace eine neue Engineering- und Werkstatthalle habe bauen müssen. Und es musste rasch gehen. «Für uns hat die Verpflichtung bestanden, dass wir im Dezember mit der Completion starten können», erläutert Hofmeister. 

Es sei fast ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, die Halle so schnell zu realisieren. Gleich mehrfach wurde denn auch an der Einweihungsfeier von gestern Nachmittag betont, wie gut die Zusammenarbeit aller Beteiligten funktioniert habe.

Geri Wyss


Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung