MELCHSEE-FRUTT: Cheselen-Hang steht im Flutlicht

Der Winter ist doch noch gekommen – und wie: Rund einen Meter Schnee hats auf Melchsee-Frutt. Das freut die Verantwortlichen des Damen-Nachtslaloms. Auch 15 Grad unter null stellen kein Problem dar.

Matthias Piazza
Drucken
Teilen
Der Nachtslalom auf Melchsee-Frutt: Übermorgen gehts los. (Bild: Robert Hess (9. Januar 2015))

Der Nachtslalom auf Melchsee-Frutt: Übermorgen gehts los. (Bild: Robert Hess (9. Januar 2015))

Matthias Piazza

matthias.piazza@obwaldnerzeitung.ch

Die Augen der Europacup-Szene sind diesen Donnerstag und Freitag auf den Cheselen-Hang gerichtet. Auf dieser 545 Meter langen Piste auf Melchsee-Frutt mit Start auf 1469 Metern über Meer und einer Höhendifferenz von 180 Metern kämpfen rund 90 Fahrerinnen aus 19 Nationen um Punkte beim FIS-Europacup-Nachtslalom der Damen.

«Das Rennen gibt den jungen Sportlerinnen Gelegenheit, sich zu empfehlen, auf sich aufmerksam zu machen», hebt Co-OK-Präsident Martin Ming den Stellenwert dieses Europacup-Rennens hervor. So gehen auch etliche Skirennfahrerinnen des Weltcups an den Start wie etwa die Schweizerin Rahel Kopp oder die Deutschen Christina Geiger, Marlene Schmotz oder Susanne Weinbuchner. Im Jahr 2014 belegte Michelle Gisin den ersten Rang.

Nachdem das Rennen im vergangenen Jahr wegen Schneemangel abgesagt werden musste, stehen die Zeichen für die diesjährige, die elfte Austragung gut. «Dank den Schneefällen der vergangenen Woche haben wir besonders optimale Bedingungen. Wir hätten zwar auch ohne Neuschnee genug Schnee gehabt, aber mit dieser Schneelandschaft stimmt auch das Ambiente noch.» Rund einen Meter hoch ist aktuell die Schneedecke.

Die 25 Zivilschützer und ebenso viele freiwillige Helfer stehen seit Tagen im Einsatz. Sie präparieren die Piste, erstellen Abschrankungen und Netze oder das Zelt für die Festwirtschaft. Am Anlass selber werden dann total 200 Helfer im Einsatz stehen, um eine reibungslose Durchführung sicherzustellen. Insgesamt erbringen sie mit den Sportbahnen zusammen Leistungen im Wert von 120 000 Franken. Die verbliebenen Kosten von rund 75 000 Franken decken Sponsoren.

Die Helfer leisteten ganze Arbeit. Am vergangenen Samstag haben die FIS-Verantwortlichen die Piste abgenommen. Als sozusagen letzter Schliff wurde sie in der Nacht auf gestern gewässert, um harten, gefrorenen Schnee zu erhalten. Die arktischen Temperaturen von minus 13 Grad tagsüber und etwa minus 15 Grad in der Nacht erachtet Martin Ming nicht als Nachteil – im Gegenteil. «Die Kälte ist optimal für die Pistenpräparation. Und die Helfer haben dank guter Ausrüstung und Bewegung kein Problem damit.»

Je zwei Leuchten an zwölf Masten sorgen für eine fernsehtaugliche Ausleuchtung der Renn­piste. Mit der neuen Infrastruktur, die 2015 das erste Mal eingesetzt wurde, kommen die Veranstalter auch einer Auflage des Internationalen Skiverbandes (FIS) nach.

Mehr Publikum am Feierabend

Stellt sich die Frage, warum die Damen am späteren Nachmittag beziehungsweise am Abend die pickelharte Piste hinuntersausen.

Co-OK-Präsident Martin Ming begründet dies mit der noch geringen Bedeutung dieser Kategorie im Skizirkus: «Der Europacup der Damen fristet im Gegensatz zu den Herren und dem Weltcup eher noch ein Mauerblümchen-Dasein. Eine Austragung ausserhalb der Ar­beitszeit lockt so trotzdem Zuschauer und damit auch Sponsoren an.» Und die Wochenenden seien eben für den Weltcup reserviert. Das Konzept scheint auf­zugehen. Rund 200 Zuschauer feuern erfahrungsgemäss die ­Skirennfahrerinnen an. Zudem werden etwa nochmals so viele Sponsoren und Gäste erwartet.

«Der Sportanlass strahlt weit über die Landesgrenzen hinaus – auch dank des Fernsehens. Die Siegerinnen auf Melchsee-Frutt werden bei Fernsehübertragungen anderer Skirennen immer wieder erwähnt, und damit wird unser Name in die weite Welt hinausgetragen. Und viele schaffen später den Sprung in den Weltcup», hebt Martin Ming die Bedeutung des Events hervor.

Hinweis

Damen-Europacup-Rennen Melchsee-Frutt. Donnerstag, 19., 14 und 16.30 Uhr, Freitag, 20., 17.30 und 20 Uhr, Internet: www.nachtslalom.ch