MELCHSEE FRUTT: «Im Ernstfall müssen alle Handgriffe sitzen»

Am Samstag fand eine koordinierte Rettungsübung der Sportbahnen Melchsee-Frutt und der Rettungsstation Kerns statt. 48 Männer und Frauen standen dabei im Einsatz.

Drucken
Teilen
Ein Sesselliftfahrer wird bei der Übung abgeseilt. (Bild pd)

Ein Sesselliftfahrer wird bei der Übung abgeseilt. (Bild pd)

An der Übung wurden die Bergungstechniken an der Gondelbahn und den Sesselbahnen gemäss den Vorgaben des BAV trainiert, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Toni von Rotz, Betriebsleiter der Sportbahnen Melchsee-Frutt war mit der Durchführung der Übung sehr zufrieden und betonte: «Es ist wichtig, dass die Handgriffe im Ernstfall sitzen und die Zusammenarbeit der Bahnangestellten mit den Spezialisten der Rettungsstation Kerns gut funktioniert.»

Die Sportbahnen Melchsee-Frutt sind an den letzten Vorbereitungen für die kommende Wintersaison und werden an den Wochenenden ab 22. November 2008 den Skibetrieb aufnehmen, sofern es die Schneeverhältnisse erlauben. Der offizielle Saisonstart ist auf den 13. Dezember 2008 angesetzt, heisst es weiter

scd