Melchtal
Ennetmooser siegt an Jungschwingen

Am Nachwuchsschwingen im Sportcamp Melchtal brillierte ein Nidwaldner.

Ruedi Wechsler
Merken
Drucken
Teilen
Ivan Felder aus Ennetmoos gewann in der Kategorie A.

Ivan Felder aus Ennetmoos gewann in der Kategorie A.

Bild: Ruedi Wechsler (Melchtal, 13. Juni 2021)

Das OK Mattgratschwinget und die Schwingersektion Nidwalden haben am Sonntag für die 140 Nachwuchsschwinger in den vier Kategorien ein Schwingfest organisiert– bei optimalen äusseren Bedingungen im Sportcamp Melchtal. Die jungen Athleten dankten es mit tollem Schwingsport. Alle vier Endausmarchungen wurden schnell entschieden und sämtliche Athleten erhielten das wohlverdiente Präsent.

Auf ein erfolgreiches Wochenende kann Ivan Felder aus Ennetmoos zurückblicken. Am Samstag gewann er in Schattdorf das Innerschweizer Selektions- und Nachwuchsschwingfest, und einen Tag später folgte der Triumph in der Alterskategorie A mit den Jahrgängen 2004 bis 2006. Der 17-jährige Landschaftsgärtnerlehrling besiegte im Schlussgang Fabian Odermatt aus Büren mit Übersprung – seinen härtesten Gegner am heutigen Tag, wie er danach bestätigte.

Ziel ist der Eidgenössische Nachwuchstag

«Heute konnte ich die Entscheidung selbst herbeiführen, im Gegensatz zu gestern in Schattdorf. Dort war ich auf den gestellten Schlussgang meiner Konkurrenten angewiesen.» Zu seinen Stärken meint Felder: «Das sind meine Standschwünge, wie der Kurz› oder ‹Innere Haken›. Ich bin vielseitig und habe meinen Plan, sobald ich den Platz betrete. Die Brechstange vermeide ich möglichst und verlasse mich auf die Intuition.» Sein grosses Ziel ist der Eidgenössische Schwingernachwuchstag in Schwarzenburg BE am 29. August. «Wir sind ein starkes und eingeschworenes Team und auf diesen Wettkampf freuen wir uns alle extrem», sagt die Nidwaldner Nachwuchshoffnung.

Die Kategoriensieger (von links): von Wyl Corsin, Ettlin Vivian, Rohrer Lukas und Felder Ivan.

Die Kategoriensieger (von links): von Wyl Corsin, Ettlin Vivian, Rohrer Lukas und Felder Ivan.

Bild: Ruedi Wechsler (Melchtal, 13. Juni 2021)

Martin Niederberger ist technischer Leiter der Nidwaldner Schwingersektion und er zeigt sich erfreut über die grosse Leistungsdichte der 15- bis 17-Jährigen: «Ivan Felder schwingt bereits einige Jahre bei den Aktiven und er profitiert enorm davon. Leider konnte er wegen der Pandemie noch kein Kantonales bestreiten.» Beeindruckt ist Niederberger auch vom neunjährigen Flavian Achermann aus Büren: «Flavian hat diesen Frühling vier der fünf Nachwuchswettkämpfe gewonnen.» Grosse Freude ist auf dem Festplatz auch spürbar, dass endlich wieder Sägemehl aufgewirbelt werden kann. Am kommenden Samstag folgt bereits das nächste Rangschwinget auf dem Wettkampfgelände im Sportcamp Melchtal.