Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Michelle Gisin: Trotz Sturz starkes Weltcup-Debut

Die Obwaldnerin gab heute ein starkes Weltcup-Debüt: Sie erreichte nach dem ersten Lauf Platz 17. Die Schwyzerin Wendy Holdener fuhr auf den 9. Rang und sorgte für ein Schweizer Glanzlicht.
Michelle Gisin bei ihrem ersten Weltcup-Rennen. (Bild: Keystone)

Michelle Gisin bei ihrem ersten Weltcup-Rennen. (Bild: Keystone)

Michelle Gisin verblüffte zunächst bei ihrem Weltcup-Debüt. Im ersten Lauf stürmte sie mit Nummer 44 auf den 17. Rang vor. Im Final-Durchgang war sie ebenfalls gut unterwegs, doch im unteren Streckenteil stürzte sie. Punkte gab es bei der Weltcup-Feuertaufe keine. Ihre Schwester Dominique, alles andere als eine Slalom-Spezialistin, hatte den zweiten Lauf als 32. knapp verpasst.

Aus Schweizer Sicht sorgte einmal mehr in einem Frauen-Slalom Wendy Holdener für das Glanzlicht. Die Schwyzerin befindet sich weiter auf einem Höhenflug. Nachdem sie im ersten Lauf Dreizehnte gewesen war, machte sie im Final-Durchgang noch vier Positionen gut. Sie setzte als Neunte erneut eine persönliche Bestmarke im Weltcup. Nach Platz 10 in Are vor Weihnachten erreichte sie erstmals eine einstellige Klassierung auf höchster Stufe.

Ihren ersten Weltcupsieg feiern konnte in Semmering die Slowakin Veronika Zuzulova. Den ausführlichen Bericht zum heutigen Rennen finden Sie hier.

(Si)/cin


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.