Mountainman geht in Runde drei

Vom Trübsee über den Brünig bis zum Pilatus: Das Extrembergrennen wird auch in diesem Jahr wieder über 80 Kilometer lang. Für die Ausdauersportler gibt es einige Neuerungen.

Drucken
Teilen
Der letztjährige Sieger über die Marathon-Distanz, Martin Schmid, läuft auf dem Pilatus ins Ziel. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)

Der letztjährige Sieger über die Marathon-Distanz, Martin Schmid, läuft auf dem Pilatus ins Ziel. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)

Der Mountainman ist der härteste Langstrecken-Lauf der Zentralschweiz und findet auch in diesem Jahr wieder statt, bereits zum dritten Mal am 18. August. Die Organisatoren haben wieder einige Verbesserungen vorgenommen, wie sie in einer Mitteilung schreiben.

  • Wer die 80,3 Kilometer lange Strecke mit total 9674 Höhenmetern (5000 Meter Aufstieg, 4674 Meter Abstieg) alleine absolviert, hat neu 16,5 Stunden Zeit, ins Ziel zu rennen. Start ist um 6.30 Uhr auf Trübsee. Zielschluss um 23 Uhr auf Pilatus Kulm.
  • Der Start des Mountainman für die Marathon-Läufer wurde nach hinten verschoben, auf 10 Uhr, um den ÖV-Anschluss zu gewährleisten.
  • Das OK hat eine Alternative für ein längeres Stück Asphalt zwischen Langis und Lütholdsmatt gefunden. Die Stecke führt laut Mitteilung neu entlang des traumhaften Schlierengrats und bietet für die müden Füsse eine angenehme Unterlage auf dem Naturpfad.


pd/rem

Hinweis:
Weitere Infos auf www.themountainman.ch