«Muisig macht Modä» ist das Motto des Alpnacher Zunftmeisters 

Die Tschyfärä-Zunft Alpnach inthronisiert Zunftmeister Beat II.

Robert Hess
Hören
Drucken
Teilen
Der neue Zunftmeister Beat II Niederberger mit seiner Frau Rita und den Töchtern (vorne von links): Sara, Olivia und Delia. (Bild: Robert Hess, Alpnach, 11. November 2019

Der neue Zunftmeister Beat II Niederberger mit seiner Frau Rita und den Töchtern (vorne von links): Sara, Olivia und Delia. (Bild: Robert Hess, Alpnach, 11. November 2019

Ob beim Fussball-Länderspiel oder an einer Zunftmeister-Einsetzung: Gestartet wird mit Musik. Für ein ganzes Fasnachtsjahr hat der 40-jährige Beat Niederberger als neugewählter Zunftmeister der Tschyfärä-Zunft Alpnach nun jede Art von Musik für sich gepachtet und sie gleich auch noch mit Kleidern ausgestattet. Als Motto hat der gelernte Landmaschinenmechaniker und Werkstattleiter der Leo Schallberger AG, Sarnen, nämlich «Muisig macht Modä» proklamiert.

«Musik bewegt, sie bringt Gefühle und Stimmung zum Ausdruck», sagte er am vergangenen Montagabend im Pfistern Up in Alpnach Dorf zu seinem Volk und den Gästen aus nah und fern. «Spannend ist, dass man durch ‹Aleggätä› einer Person auch auf deren bevorzugten Musikstil schliessen kann», so der neue, selbst ernannte Modeschöpfer der Alpnacher Fasnacht 2020. Das Pfistern Up wurde deshalb mit einem Laufsteg ausgestattet, auf dem Rocker, Hochzeiter, Älpler oder feine Herren und Damen ihre Kleider zur passenden Musik präsentierten.

Neumitglied und ein «Pensionierter»

Auch Gattin Rita und die drei Töchter Sara, Delia und Olivia hatten sich in Models verwandelt. Damit demonstrierten sie auch, dass die ganze Familie hinter «ihrem» Zunftmeister steht.

Selbstverständlich ist die 1977 gegründete Tschyfärä-Zunft auch laufend für Nachwuchs besorgt. Als neues Mitglied tritt der 48-jährige René Anderegg in den «Orden» ein. Er ist Projektleiter bei der Eberli AG in Sarnen, und hatte seine Fasnachts-RS in Kerns unter dem Urgestein Walter Reinhart absolviert. Wo Junge kommen, müssen Alte weichen: So tritt nach 22 aktiven Zunftjahren Peter II. Gasser ins Stöckli. Er war vor elf Jahren Zunftmeister. 

Beat Niederberger tritt die Nachfolge von Christian Limacher als Zunftmeister an.

Mehr zum Thema
Schwerpunkt

Alles zur Fasnacht 2020

Die Luzerner Zeitung und ihre Regionalausgaben berichten ausführlich über das bunte Treiben vor und während der «fünften Jahreszeit». Die neuesten Bilder, Videos, Artikel und mehr.