Murmi überrascht die Kinder

Die Blauringmädchen Lungern bescherten den Kindern im Dorf eine tolle Fasnacht. Sogar der TV-Star Murmi war mit von der Partie.

Drucken
Teilen
Ein oranges Geschenk an die Lungerer Kinder: Murmi ist zu Besuch. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)

Ein oranges Geschenk an die Lungerer Kinder: Murmi ist zu Besuch. (Bild: Romano Cuonz / Neue OZ)

Wenn in Brünigdorf, Lungern, die Guuggämuisig Gumulu zur Kinderfasnacht bläst und dröhnt, bleibt kein Kind ungeschminkt oder unmaskiert. Die Grösseren, die gut zu Fuss sind, eilen herbei. Die Kleineren werden «härgewägelt» oder auf den Armen der Mamis ins Pfarreizentrum getragen. Dort geht es dann hoch zu und her. Jessica Lüthi vom Muki und viele fantasievolle Blauringmädchen haben eine Kinderfasnacht organisiert wie sie Lungern noch nie erlebt hat.

Im bunt geschmückten Saal gibts Discomusik. Zum Häxätanz wird aufgespielt, und eine mehr als gruselige Geisterbahn lässt Kinder kreischen. Für Hungrige und Durstige stehen süsse Drinks parat, und jede Menge feine Kuchen warten auf die hungrigen Mäuler.

Bild: Romano Cuonz / Neue OZ
10 Bilder
Bild: Romano Cuonz / Neue OZ
Bild: Romano Cuonz / Neue OZ
Bild: Romano Cuonz / Neue OZ
Bild: Romano Cuonz / Neue OZ
Bild: Romano Cuonz / Neue OZ
Bild: Romano Cuonz / Neue OZ
Bild: Romano Cuonz / Neue OZ
Bild: Romano Cuonz / Neue OZ
Bild: PD

Bild: Romano Cuonz / Neue OZ

«Den kenne ich vom Fernsehen»

Zur grossen Überraschung der Kinder erscheint dann plötzlich ein Pirat mit einem lustigen zottigen Viech. «Das ist doch der Murmi vom Fernsehen», ruft eine kleine Fee und tut gerade so, als hätte sie ihn hergezaubert. Murmi lebt in den Schweizer Bergen und wurde vom Fotoreporter Geri entdeckt. In unzähligen Abenteuern erleben die beiden die Welt und erobern im Sturm die Kinderherzen.

In Lungern erzählten sie eine haarsträubende Dschungelgeschichte, zu der die Kinder rufen, spielen und gar in der Nase bohren mussten. Murmi fühlte sich bei den Lungerer Kindern mehr als wohl! Ganz toll war auch die Maskenprämierung. Die Blauringmädchen hatten 250 Preise zusammengetragen. So wurden nicht nur die Siegerinnen, sondern alle anwesenden Kinder beglückt.

Romano Cuonz / Neue OZ

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.obwaldnerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Obwaldner Zeitung.