NACHGEFRAGT: Warum werfen Sie Briefe weg?

Drucken
Teilen
Der Alpnacher Gemeindeschreiber Urs Vogel. (Bild: pd)

Der Alpnacher Gemeindeschreiber Urs Vogel. (Bild: pd)

Der Aufruf im «Alpnacher Blettli» vom vergangenen Freitag ist unmissverständlich: «Allen anonymen Briefscheibern teilen wir hiermit mit, dass ihre Schreiben bei uns ohne weitere Abklärungen im Papierkorb entsorgt werden. Es werden nur Schreiben mit eindeutigem Absender weiterbearbeitet.» Wir fragten beim Alpnacher Gemeindeschreiber Urs Vogel nach den Gründen dafür.

Urs Vogel, warum haben Sie diesen Aufruf lanciert?

Wir erhalten immer wieder anonyme Briefe. Manchmal sind sie nicht einmal frankiert. Dann müssen wir noch Strafporto zahlen. Mit diesem Aufruf möchten wir die Absender dazu ermuntern, sich künftig zu erkennen zu geben.

Häuft sich die Zahl solcher Briefe, wenn zum Beispiel eine kontroverse Abstimmung bevorsteht?

Nein, wir können kein Muster erkennen. Die Briefe kommen das ganze Jahr über, in unregelmässigen Abständen.

Lässt sich trotzdem etwas über die Urheberschaft sagen?

Nein, der Poststempel ist von Härkingen. Es ist also nicht einmal klar, ob der Absender ein Einheimischer ist. Und wir betreiben wie gesagt auch keinen Aufwand mit derartigen Briefen.

Um welche Inhalte oder Anliegen geht es denn?

Das wissen wir nicht. Wir lesen solche Schreiben nicht. Sie wandern umgehend in den Papierkorb.

Was sagen Sie zum vielgehörten Pauschalvorwurf, man erhalte keine Antwort von den Gemeinden (nicht speziell Alpnach)?

Bürger, die uns mit ihrem Namen kontaktieren, erhalten in jedem Fall von uns eine Rückmeldung. Auch steht unser Gemeindepräsident regelmässig in seiner Sprechstunde den Bürgern Rede und Antwort.

Aber vielleicht ginge es ja um konkrete Forderungen?

Wenn Bürger ernsthafte Anliegen haben, sollen sie sich zu erkennen geben. Dann können wir uns mit ihnen in Verbindung setzen und das Thema besprechen. Und sie erhalten von uns auch eine Antwort, warum wir allenfalls nicht auf ihr Anliegen eingehen können.

Haben Sie eine Erklärung, warum jemand auf die Idee kommt, einen anonym Brief zu schreiben?

Nein, das wissen wir nicht. Es gibt auch keinen Grund dazu, und es bringt wie schon erwähnt auch nichts. (map)