Naturschutzzonen: Hunde müssen an die Leine

Der Kanton Obwalden verstärkt die Durchsetzung der Leinenpflicht in Naturschutzzonen. Damit sollen Störungen verschiedener Tierarten durch frei laufende Hunde verhindert werden.

Drucken
Teilen
Tafel weist auf Verhaltensregeln hin. (Bild: PD)

Tafel weist auf Verhaltensregeln hin. (Bild: PD)

In den Obwaldner Naturschutzzonen herrscht Leinenpflicht für Hunde. Wie das Amt für Wald und Landschaft am Mittwoch mitteilt, deuten Rückmeldungen aus der Bevölkerung darauf hin, dass diese Leinenpflicht zunehmend missachtet wird.

Naturschutzzonen seien eng begrenzte Gebiete in denen schutzwürdigen Tieren und Pflanzen Vorrang gegenüber der Freizeitnutzung eingeräumt wird. Frei laufende Hunde würden zu Störungen von verschiedenen Tierarten führen. Deshalb werde die Durchsetzung der Leinenpflicht verstärkt.

Einerseits werde der Informationstätigkeit mehr Gewicht beigemessen, andererseits würden vermehrt Kontrollen vorgenommen. Hundebesitzer, die sich nicht an die Vorschriften halten, werden auf die geltenden Bestimmungen aufmerksam gemacht. Bei wiederholten Missachtungen müssen weitergehende Massnahmen in Betracht gezogen werden.

pd/bep