Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Neue Gondeln bringen den Berg rasch näher

Eine neue 8er-Gondelbahn machts möglich: Gäste brauchen künftig halb so lange von Engelberg nach Titlis-Stand.
Die Mittelstation der neuen Bahn auf Trübsee, die teilweise unterirdisch ist. (Bild: Visualisierung PD)

Die Mittelstation der neuen Bahn auf Trübsee, die teilweise unterirdisch ist. (Bild: Visualisierung PD)

38 bis 40 Millionen Franken wollen die Titlis-Bahnen investieren, damit die Gäste komfortabler von Engelberg in die Höhe kommen. Weil die Konzession für die heutige 6er-Gondelbahn Engelberg-Gerschnialp-Trübsee Ende 2013 abläuft, möchten die Titlis-Bahnen auf die Wintersaison 2014/15 eine neue Bahn mit 8er-Gondeln in Betrieb nehmen. Zurzeit liegt das Baugesuch auf den Gemeinden Engelberg und Wolfen-schiessen sowie auf der Nidwaldner Baudirektion auf.

Mittelstation teils unterirdisch

Das Auffälligste an der neuen Gondelbahn: Das Umsteigen auf Trübsee entfällt. Ebenso der Weg über die Gerschnialp. deren Erschliessung weiterhin die Standseilbahn sicherstellt. Die neuen 8er-Gondeln brauchen für die Fahrt von Engelberg bis Stand nur noch rund 16 Minuten. Heute sind es rund 30 bis teils über 35 Minuten, je nach Wartezeit auf die Luftseilbahn Trübsee-Stand. Die Mittelstation auf Trübsee wird an das bestehende Hotelgebäude, höhenmässig zwei Geschosse tiefer, angebaut. Ein- und Ausfahrt der Gondeln erfolgen unterirdisch.

Die neue Gondelbahn wird 2400 Personen pro Stunde transportieren, heute sind es 1600. «Wir wollen das Gebiet über das ganze Jahr besser auslasten», sagt der Geschäftsführer der Titlis-Bahnen, Norbert Patt. An Spitzentagen noch mehr Leute auf den Berg zu bringen, sei hingegen nicht das Ziel.

Später kann an die neue Bahn allenfalls eine direkte Gondelverbindung vom Bahnhof Engelberg zur Talstation angedockt werden. Eine entsprechende Vision war im Sommer dieses Jahres geäussert worden.

wy

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Obwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.