Neuer Kindergarten in Giswil eröffnet

Die Giswiler Kindergärtler profitieren ab sofort von der neuen Infrastruktur. Der Kindergarten ist am Samstag offiziell eröffnet worden, wobei die Gemeinde auch noch ausgezeichnet wurde.

Merken
Drucken
Teilen
Der neue Kindergarten in Giswil. (Bild: PD)

Der neue Kindergarten in Giswil. (Bild: PD)

Die Kindergärtnerin Anita Ming ist erleichtert und stolz zugleich. Seit den Sommerferien sind alle Kindergärten von Giswil unter einem Dach, die Kinder können sich im neu angelegten Spielplatz nach Lust und Laune austoben. Am vergangenen Samstag fand die offizielle Eröffnung dazu statt.

«Wir Kindergartenlehrpersonen wurden in die Planung des Gebäudes einbezogen und durften die Sicht der Nutzer einbringen», sagt Anita Ming in einer Mitteilung der Gemeinde Giswil. So schützt ein Vordach die Kinder, die vor der Türe warten – eine Türe, die auch von Kleinkindern aufgestossen werden könne. Eine kleine Bühne im Entrée eigne sich für Zusammenkünfte aller Kindergartengruppen. Korkböden, kindergerechte WC-Anlagen, Akustikdecken und Magnetwände gehören laut dem Schreiben ebenso zur Ausstattung wie geräumige Schränke. In der Küche sorgen ausziehbare Podeste dafür, dass die Kinder problemlos am Waschtrog wirken können.

Hauptsächlich Schweizer Holz verwendet

Die bisherigen Kindergärten waren bis vor Kurzem in zwei Gebäuden von 1860 und 1907 untergebracht. Nun haben die vier Kindergärten für rund 70 Giswiler Kinder mit dem Neubau eine neue Infrastruktur in einem Gebäude erhalten. Der Bau kostet gemäss früheren Angaben 1,7 Millionen Franken für das Gebäude und 350'000 Franken für den Spielplatz und die Möblierung.

Verantwortlich für die Aussen- und Innenarchitektur des Holzbaus ist René Kiser, Leiter Bau und Infrastruktur der Gemeinde Giswil. «Mit diesem Bauprojekt konnten wir beweisen, dass der Einbezug von einheimischen Fachleuten und Rohstoffen nicht verteuernd wirkt», sagt er. Rund 85 Prozent der Tragwerk- und Fassadenbauteile seien aus Schweizer Holz, das Fassadenholz komme aus dem Mörli-Wald. Deshalb überreichte Christoph Aeschbacher von Pro Holz Unterwalden den Bauherren von der Gemeinde Giswil die Auszeichnung Schweizer Holz. «Die Holzmenge, die in diesem Kindergarten verbaut wurde, wächst im Giswiler Wald in dreieinhalb Tagen nach», sagt er. «Es hat also noch genügend Holz für weitere Bauten.» (pd/mst)