Neuer Präsident für Landerwerbskommission

Der Obwaldner Regierungsrat hat Kantonsrat Urs Küchler zum neuen Präsident der Landerwerbskommission für Hochwasserprojekte gewählt. Zudem ergänzt der Rechtsanwalt Peter Müller das Gremium.

Drucken
Teilen

Der Obwaldner Regierungsrat hat Kantonsrat Urs Küchler zum neuen Präsident der Landerwerbskommission für Hochwasserprojekte gewählt. Zudem ergänzt der Rechtsanwalt Peter Müller das Gremium.

Im April 2008 hatte die Obwaldner Regierung eine Landerwerbskommission (LEKO) eingesetzt. Diese habe die Aufgabe, für die vom Hochwassersicherheitsprojekt betroffenen Grundeigentümer «faire Lösungen» zu finden, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit.

Fair bedeute in diesem Zusammenhang, dass die Grundeigentümer angemessene Entschädigungen oder Realersatz für das Land erhielten, welches sie dem Projekt Hochwassersicherheit Sarneraatal zur Verfügung stellen müssten, heisst es weiter.

Der bisherige Präsident der LEKO, Karl Vogler, erklärte nach seiner Wahl in den Nationalrat den Rücktritt aus der LEKO. Als Nachfolger bestimmte die Regierung nun den 50-jährigen Rechtsanwalt Peter Müller.

Weiter wählte die Regierung Kantonsrat Urs Küchler zum neuen Präsidenten. Als Vertreter der Gemeinde Sarnen habe Küchler die LEKO mit aufgebaut, heisst es weiter.

sda