Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Neues Einsatzleitfahrzeug für Kapo Obwalden

Die Kantonspolizei Obwalden ersetzt das 13-jährige Unfallpikettfahrzeug durch ein vielseitiges und modernes Einsatzleitfahrzeug (ELF). Dieses kommt vor allem bei Unfällen, Grosskontrollen oder besonderen Lagen vor Ort zum Einsatz.
Roland Michel (rechts), CEO der Garage Windlin, übergibt die Fahrzeugschlüssel an Marco Niederberger, Leiter der Verkehrs- und Sicherheitspolizei. (Bild: Kapo Obwalden)

Roland Michel (rechts), CEO der Garage Windlin, übergibt die Fahrzeugschlüssel an Marco Niederberger, Leiter der Verkehrs- und Sicherheitspolizei. (Bild: Kapo Obwalden)

Das 13-jährige Unfallpikettfahrzeug stand bei rund 4‘000 Ereignissen im Kanton Obwalden im Einsatz. Auf Grund von ökonomischen und ökologischen Überlegungen kam es nun zu einer geplanten Ersatzbeschaffung, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilte. Am Donnerstagmorgen konnte Roland Michel, CEO der Garage Windlin, die Fahrzeugschlüssel an den Leiter der Verkehrs- und Sicherheitspolizei, Oblt Marco Niederberger, übergeben.

Beim neuen Einsatzleitfahrzeug handelt es sich um einen Mercedes Sprinter 319 cdi Kastenwagen mit Allradantrieb. Es wird von einem 190 PS starken Dieselmotor angetrieben. Dieser erfüllt die Abgasnorm Euro 5 und reduziert den Treibstoffverbrauch gegenüber dem Vorgängerfahrzeug um rund die Hälfte.

Der komplette Innenausbau und Aussenaufbau wurde durch die Firma Rüegg AG in Ibach ausgeführt. Es wurde dabei laut Mitteilung speziell auf polyvalente Einsatzmöglichkeiten geachtet. Die vordere Hälfte ist mit allen notwendigen Kommunikations- und EDVSystemen ausgestattet. Der hintere, vom vorderen abgeschotteten Teil dient als Materiallager. Dieser wurde mit sämtlichem Einsatzmaterial ausgestattet, welches die Kantonspolizei Obwalden bei den verschiedenen Aufgaben und Aufträgen, insbesondere bei grösseren Einsätzen, benötigt.

pd/zim

Die Kommunikations- und EDV-Systeme befinden sich im vorderen Teil des Fahrzeugs. (Bild: Kapo Obwalden)

Die Kommunikations- und EDV-Systeme befinden sich im vorderen Teil des Fahrzeugs. (Bild: Kapo Obwalden)

Das Einsatzmaterial ist im hinteren Teil des Fahrzeugs untergebracht. (Bild: Kapo Obwalden)

Das Einsatzmaterial ist im hinteren Teil des Fahrzeugs untergebracht. (Bild: Kapo Obwalden)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.