Nicola Spirig motiviert die Jugend

Der Triathlonverein Hergiswil fördert den Nachwuchs zusammen mit der Olympiasiegerin.

Ruedi Wechsler
Drucken
Teilen

Grossartig, was der Triathlonklub Hergiswil mit seinen 50 Helfern am Samstag im Seefeldpark in Sarnen auf die Beine stellte. Fast 120 Jugendliche im Alter zwischen 6 und 15 Jahren nahmen die Einladung an und starteten in verschiedenen Kategorien des Nicola Spirig Kids-Cups. Einer der Höhepunkte war der abschliessende Staffelwettbewerb. Da mussten je nach Jahrgang zwischen 25 und 100 Meter im Schwimmbecken zurückgelegt werden. Dann folgte die Bikestrecke zum Melchadelta und zum Schluss die Laufstrecke ebenso in unterschiedlichen Distanzen.

Olympiasiegerin Nicola Spirig liess es sich nicht nehmen, beim Triathlon in Sarnen den Nachwuchs anzufeuern.

Olympiasiegerin Nicola Spirig liess es sich nicht nehmen, beim Triathlon in Sarnen den Nachwuchs anzufeuern.

Bild: Ruedi Wechsler (Sarnen, 22. August 2020)

OK-Präsidentin Sandra Portmann aus Beckenried spricht von der tollen Infrastruktur und dem verkehrsfreien Gelände im Seefeldpark. «Das Highlight für die Teilnehmer ist bestimmt die Bikestrecke ins Melchadelta. Das Einvernehmen mit den Verantwortlichen des Seefeldparks ist optimal, die Umgebung einmalig und ideal für diesen Anlass», äussert sich Sandra Portmann begeistert. Diesen Sommer können wegen Corona nur drei der neun geplanten Triathlons durchgeführt werden. Im Vordergrund des Kids-Cup by Nicola Spirig steht ganz klar die Nachwuchsförderung. Glücklich über die Präsenz von Nicola Spirig sind nicht nur die Organisatoren, sondern auch die Triathleten, sagt Sandra Portmann. «Nicola Spirig ist für die Jugend Vorbild und Begriff in einem. Wir sind glücklich, dass sie heute mit ihrer Anwesenheit viele Gespräche, Selfies und Autogramme ermöglicht.»

Für Spirig ist Spitzensport eine Lebensschule

Nicola Spirig erwähnt die extrem grosse und langjährige Unterstützung während ihrer Karriere. «Ich habe durch den Sport fürs Leben und das Studium enorm viel gelernt, profitiert und geschätzt. Nach dem Olympiasieg in London 2012 reifte der Entschluss, einen Triathlon für die Kleinsten ins Leben zu rufen. Mein Trainer und ich sagten uns, dass ich als Vorbild der jungen Generation etwas zurückgeben möchte und wir gründeten den Kids-Cup by Nicola Spirig.» Angetan ist die Topathletin vom Austragungsort Sarnen: «Die Badi im Obergeschoss und die Atmosphäre mit See und Zeltplatz finde ich einzigartig. Die Kinder schätzen es sehr, dass sie mit dem Bike durch ein Gewässer fahren dürfen.»

Nicola Spirig hielt sich im Start/Ziel-Gelände auf und liess es sich nicht nehmen, den Nachwuchs lautstark anzufeuern. In der Kategorie 3er-Staffel belegte das kurzfristig zusammengewürfelte Team den 2. Rang. Teammitglied Kim Hirschi aus Neuenkirch findet Schwimmen, Laufen und Biken gute Sportarten und erzählt: «In den drei Disziplinen kann ich mich gut bewegen und total auspowern.» Lynn Bucher aus Beromünster ist wie Kim Mitglied des Triathlonvereins Sursee und stolz auf den 2. Rang: «Das abwechslungsreiche Training finde ich megacool. Ich schätze die Vielseitigkeit unseres intensiven Sports.» Lynn freut sich enorm über die Anwesenheit von Nicola Spirig. «Für mich ist sie eine Persönlichkeit und das grosse Vorbild. Dies motiviert mich erst recht, an die Leistungsgrenze zu gehen.» Erstaunen lösen bei Lynn die Comebacks von Nicola Spirig aus: «Kaum zu glauben, dass man nach drei Geburten immer wieder mit hartem Training den Anschluss findet.»

Hahn im Korb in der zweitplatzierten Gruppe ist der Horwer Eric Matter. Das Highlight für ihn war die Bikestrecke. Er schwärmt gleichzeitig von seinem Triathlonklub Hergiswil: «Ich bin in einem super Verein mit einer tollen Kameradschaft gut aufgehoben. Die Abwechslung macht es aus und ich möchte gesund und sportlich sein.» Der Bewegungsmensch will sich im nächsten Jahr als Fallschirmaufklärer versuchen.

Hinweis

Resultate und Ranglisten sind unter www.sarnentriathlon.ch zu finden.