Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NID-/OBWALDEN: Nun holt der Pöstler den Kleidersack zu Hause ab

Kleidersammlungen finden erstmals in Zusammenarbeit mit der Post statt.
Neu nehmen die Pöstler die Texaid-Sammelsäcke mit. (Bild: PD/Post CH AG, Irina Boog)

Neu nehmen die Pöstler die Texaid-Sammelsäcke mit. (Bild: PD/Post CH AG, Irina Boog)

Weil die Pöstler die Abholung der Kleidersäcke beim Hausbrief­kasten mit der Zustellung der Briefpost verbinden, werden die Synergien optimal genutzt – es entstehen keine Leerfahrten. Während des ganzen Monats können die Sammelsäcke von Montag bis Freitag beim Hausbriefkasten deponiert werden. Sammelsack und Infoflyer hat die Bevölkerung der beiden Kantone bereits per Post erhalten.

Die Pöstler bringen die Sammelsäcke in eines der Briefzentren. Texaid holt die Alttextilien dort ab und transportiert sie nach Schattdorf, um sie einer ökologisch sinnvollen Wiederverwendung zuzuführen. Ob wieder getragen oder zu Putzlappen und Dämmstoffen verarbeitet, Altkleider erhalten im textilen Kreislauf einen neuen Nutzen.

Seit Jahren sind die regionalen Samaritervereine wichtige Partner für Texaid. Deshalb hat Texaid entschieden, dass der Samariterverband Unterwalden die finanzielle Vergütung aus der Sammlung in den Kantonen Ob- und Nidwalden erhält und diese für seine gemeinnützige Arbeit einsetzen kann. (pd/red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.