NID- / OBWALDEN: Unsere Tipps für die Silvesternacht

Essen, Trinken, Anstossen, Tischbombe zünden – so sieht Silvester bei vielen zu Hause oder als Gäste im Freundeskreis aus. Wie wärs mal wieder mit einem Gesellschaftsspiel? Wir haben Ihnen ein paar Tipps, was man in der letzten beziehungsweise ersten Nacht des Jahres machen kann, um locker wach zu bleiben und die Zeit zu vergessen.

Drucken
Teilen
Illustration Silvester fotografiert am 28. Dezember 2016. (Bild: Corinne Glanzmann (Neue LZ) (Neue Nidwaldner Zeitung))

Illustration Silvester fotografiert am 28. Dezember 2016. (Bild: Corinne Glanzmann (Neue LZ) (Neue Nidwaldner Zeitung))

Lottomatch mit Stubenhütern

Alle Teilnehmer des gemeinsamen Silvesterabends packen (je nach Abmachung) zwei, drei Gegenstände, die sie nicht mehr wollen, aber noch brauchbar (neuwertig oder neu) sind, in Geschenkpapier. Dann spielt man mit einem normalen Zahlenlotto. Für jede volle Zeile oder Karte (wird vorher abgemacht) kann sich der Gewinner eines der vielen Geschenke auswählen – und dieses natürlich gleich vor allen auspacken (und kommentieren). Der Spassfaktor ist hoch, weil sich alle überraschen lassen müssen. Und es kann durchaus passieren, dass Göttin Fortuna die Gegenstände an jene verteilt, die den Gewinn derart kommentieren, dass dieses oder jenes genau in die eigene Stube passt oder wirklich etwas Sinnvolles ist.
Kann in einem Jahr wiederholt werden. Dann wird ein Teil der Überraschung sein, wie viele der letztjährigen Preise wieder auftauchen.

Ein friedlicher Wettkampf

Funktioniert im Familien- oder Kollegenkreis, mit oder ohne Kinder: Mindestens zwei Teams kämpfen friedlich gegeneinander, mit Sackhüpfen, Schneemann bauen (vielleicht nächstes Jahr!), Esswaren mit geschlossenen Augen erraten usw. Dazu oder separat können Sie Montagsmaler spielen: Auf Kärtchen werden Begriffe verteilt, die man zeichnen muss, und wer zuerst errät, was auf dem Papier zu sehen ist (sein sollte!?), holt den Punkt. Und am Schluss kann man auf die Sieger anstossen.

Ein Fondue in freier Natur

Wie wäre es einmal mit einem Käsefondue an frischer Luft? Im Garten, auf dem Balkon, beim Lieblings-Picknickplatz, an einem Aussichtspunkt oder in einer Waldlichtung. Wichtig: Warme Sitzkissen und Decken, eventuell Wärmeflaschen einpacken. Das Fondue daheim wie üblich zubereiten und gut einpacken, damit es beim Essen nicht erst mühsam und lang auf dem Caquelon erhitzt werden muss. Vor Ort noch aufwärmen. Ein feiner warmer Tee lässt sich besser dazu geniessen als ein Weisswein.

Der Klassiker: Bleigiessen

Auch wenn es der Klassiker für Silvester ist, kennen ihn noch nicht alle. Es geht um einen Blick in die Zukunft und viel Interpretationsspielraum. Dazu können Sie auch ein Set in Läden kaufen. Erst gilt es, eine kleine Menge Blei zu schmelzen, dann in kaltes Wasser zu giessen und zu interpretieren, was für eine Form da gerade entstanden ist. Im entsprechenden Büchlein im Set gibts die Auflösung, was diese Figuren, Tiere oder Gegenstände für das nächste Jahr für Sie bedeuten. Doch so einfach und eindeutig ist das nicht immer: In der Runde wird sich schnell eine heftige Diskussion entfachen, weil nicht alle in einer Figur das Gleiche sehen. So bleibt am Schluss viel Freiraum, sich die Zukunft doch nach eigenem Gusto zurechtzulegen.

Warum nicht eine Mottoparty?

Wie wärs mit einem Motto, zum Beispiel Achtzigerjahre: Angezogen wird, was der Estrich oder die Mottenkiste hergibt. Aufgelegt wird authentische Musik von Abba bis ZZ Top. Dazu kann man das typische Partyessen googeln (zum Beispiel unter www.chefkoch.de) von Käsewürfeli-Igeln über gefüllte Eier bis zu Spargel-Schinken-Röllchen.
Auch das kann Spass machen: Cocktailparty mit Kleidervorschrift, entsprechenden Cocktails als Getränke und die passende Musik zum Tanzen.

Das Orakel mit Gummibärchen

In die Zukunft schauen ist an Silvester hoch im Kurs. Sie müssen dazu keinen Astrologen oder Kartenlesekurs besuchen, es geht auch mit Gummibärchen. Entweder kaufen Sie die kleinen Süssigkeiten und das Büchlein Gummibärchen-Orakel dazu, oder Sie basteln sich das Ganze selber. Letztlich geht es darum, aus einer undurchsichtigen Verpackung oder mit verbundenen Augen aus einer Schüssel eine Anzahl Gummibärchen rauszunehmen und dann aufgrund der Farbzusammensetzung und anhand eines vorher festgelegten Schlüssels zu interpretieren, was diese bedeuten könnte. Vielleicht drei rote Bärchen Glück in der Liebe, drei gelbe Glück im Beruf, drei grüne sagen, dass Sie Ihre Wünsche künftig klarer formulieren sollten, dass sie auch wahr werden. Oder schwarz-rot-gelb könnte heissen, dass eine Reise nach Deutschland bevorsteht!? Auch gibt es kleine Unterschiede mit einem oder zwei Bärchen in einer anderen Farbe zu berücksichtigen. Wie viele Farben man einsetzen will, lässt sich zu Beginn abmachen. Spass garantiert.

Heiteres Personenraten

Ein einfaches Gesellschaftsspiel ist das Personenraten. Dafür brauchts nur leicht klebendes Papier (Post it) und einen Stift. Eine Person muss erraten, wer sie ist. Die anderen in der Runde einigen sich im Geheimen auf einen Namen etwa eines Sportlers, Politikers oder Musikers – oder den Namen der Person selber. Diesen Namen schreibt man auf einen Papierstreifen und klebt diesen an die Stirn der Person, die an der Reihe ist. Nun darf diese Fragen stellen, um herauszufinden, wer sie ist. Es sind nur Fragen erlaubt, die mit Ja oder Nein (zum Beispiel: Mann? Jung? Blond? Schweizer?) beantwortet werden können. Ganz nebenbei können alle ihr Allgemeinwissen testen. Die Runde kann vereinbaren, dass als Namen auch Comic-Figuren, Filmhelden oder Ähnliches oder nur lebende Personen erlaubt sind. Ist ein Name erraten, gehts zur nächsten Person.

Wandern von Haus zu Haus

Dieser Tipp ist besonders an einem so schneearmen Jahresende gut umsetzbar (funktioniert aber natürlich auch an einem schönen Sommertag). Wenn mehrere Familien oder Paare in Wanderdistanz zueinander wohnen, kann man von Haus zu Haus wandern. Im ersten gibts einen Apéro, im zweiten eine Vorspeise, im dritten den Hauptgang und im vierten ein Dessert – und falls es noch ein fünftes sein soll, kann man sich dort zu einem Nach-Mitternachts-Häppchen oder einer Runde mit Gesellschaftsspielen treffen. Und wenn Sie am Morgen erwachen, haben Sie schon zum Start des neuen Jahres das gute Gefühl, einen Beitrag gegen die Kalorien geleistet zu haben.

Karaoke-Show mit Pop-Grössen

Ins neue Jahr einsteigen als Rihanna, Justin Bieber, Mick Jagger, Taylor Swift oder welcher Superstar auch immer Sie sein mögen – Karaoke machts möglich. Lange war es der letzte Schrei, dann geriet es etwas ins Hintertreffen – lustig ist es allemal geblieben. Diese Woche gibt es bei Lidl sogar ein günstiges Karaoke-Set mit zwei Mikrofonen, die man an jedem neueren Fernsehgerät anschliessen kann. Dazu eine DVD mit den passenden Hits zum Mitsingen. Und die Nachbarn nicht vergessen, mit Sicherheit ist für Stimmung gesorgt – an der Party oder im Treppenhaus. Vorgängig ausprobieren, ob es funktioniert – bei Technik weiss man nie.

Ihre Redaktion