OB-/NIDWALDEN: Das RAV stockt um zwei Stellen auf

Von einer Flut von Stellensuchenden wurde das RAV in Hergiswil bis jetzt verschont. Dennoch: Das Team wird aufgestockt.

Drucken
Teilen
Thomas Jodar, Leiter RAV Ob- und Nidwalden. (Bild Matthias Piazza/Neue NZ)

Thomas Jodar, Leiter RAV Ob- und Nidwalden. (Bild Matthias Piazza/Neue NZ)

Das Regionale Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Ob- und Nidwalden spürt die Wirtschaftskrise – wenn auch in abge­schwäch­ter Form.

«Die Kurve der Stellensuchenden steigt stetig nach oben», sagt Leiter Thomas Jodar. Ende Januar waren im RAV 937 Personen als stellenlos gemeldet –   70 mehr als im Dezember. Zudem seien die Stellensuchenden schwieriger   zu vermitteln. Das zeige sich auch darin, dass es länger dauere, bis jemand wieder eine Stelle gefunden habe.

Dies alles bedeutet fürs RAV-Team eine Mehrbelastung. Jodar will nun das neunköpfige Beraterteam mit zwei Mitarbeitern verstärken. «Wir können personell rasch auf veränderte Bedürfnisse reagieren.» Denn die Personalgewinnung bereite keine Probleme.

85 Bewerbungen seien auf die Stellenausschreibungen eingegangen. In Frage kommen Leute mit einer soliden Grundausbildung, vor allem im Personal- oder kaufmännischen Bereich.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.